[Rezension] Die Macht der Clans

Die Macht der Clans
Liebesrebellion
(Quelle: Amazon)


Gabi Büttner
ERSCHIENEN AM 11. Mai 2016

320 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3848201518
€ 9,99 [D] Taschenbuch


Das Buch bei Amazon



Klappentext

Was würdest du aufgeben für den Kampf um Freiheit? 
Als die Erde durch eine Naturkatastrophe unbewohnbar wird, findet die Menschheit auf Terra zwei eine neue Heimat. 
Dreihundert Jahre später regieren Clans diese Welt. Als seine Eltern von Kriegern getötet werden, schwört ein Widerstandskämpfer alles zu tun, um die grausame Clanherrschaft auf Terra zu beenden. Während eines Auftrages verliebt er sich – ausgerechnet in eine junge Frau aus der Oberschicht, die für all das steht, was zu bekämpfen er geschworen hat.


Meine Meinung

Larissa wächst in einer Welt auf, in der vor allem eines zählt: Geld, Macht und Ansehen. Doch diesem Kreislauf aus Verrat, Enttäuschung und immer währender Verstellung. Als sie sich jedoch in den jungen Chris verliebt, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt. 
Chris kennt nur eines: Den Krieg gegen die Clanoberhäupter und das Beenden der Ausbeutung der Unterschicht. Als er während eines Auftrags, den er für die Widerstandskämpfer ausführt, auf die junge Larissa trifft, bringt dies seine Pläne gehörig durcheinander. Nach einer gemeinsamen Nacht verschwindet er aus ihrem Leben und doch kreuzen sich ihre Wege wieder - jedoch anders, als erwartet.

So, das war meine kurze Zusammenfassung. Kommen wir zum Cover. Hat man die Geschichte erst einmal gelesen, hat man eine klare Vorstellung davon, wer auf dem Cover abgebildet ist. Die lila Farbe hat jedoch am Anfang für mich eher die Vermutung erweckt, dass es sich um einen Weltraum-Fantasy-Liebes-Roman handelt - weit gefehlt.

Chris und Larissa - die Hauptcharaktere. 
Chris ist - wie sollte es anders sein - ein richtiges Schnuckelchen. Jedoch kann er auch anders: Stur - Störrisch - Kämpferisch! Man merkt schnell, dass er genau weiß, wofür er kämpft und wieso er es tut. Doch als Larissa seinen Weg kreuzt, verändert sich seine Sicht auf die Dinge ein wenig. Er ist nicht mehr voll und ganz bei der Sache, was unter anderem auch einer seiner Freunde, Dave, bemerkt.
Larissa kennt zunächst nur ihr Leben in der Oberschicht. Sie hat ihre Leibwächter, ihren Vater, der im Ansehen des Clanchefs weit oben steht und Gari, den arroganten Neffen des Clanoberhauptes. Auch ihr geht es nach der Begegnung mit Chris nicht anders - nur das für sie so viel mehr auf dem Spiel steht. Als sie beschließt, ihrem gehobenen Leben ein Ende zu setzen, verändert sie damit nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Leben aller in ihrer Umgebung. 

Der Schreibstil bon Gabi Büttner ist super. Flüssig, ohne viel schnickschnack und leicht verständlich. Ich hatte das Buch an einem Abend durch und hätte noch weiter lesen können - doch es war PLÖTZLICH zu Ende! 


Fazit

Ausgereifte Charaktere, eine nachvollziehbare, spannende Handlung und eine Liebesgeschichte ala Romeo und Julia. Genau das Gabi Büttner mit ihren Buch "Die Macht der Clans" zu Papier gebracht. Ich empfehle das Buch Jugendlichen, jungen Erwachsenen aber auch die etwas ältere Generation wird ihren Spaß an der Geschichte haben. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. 

★★★★★


[Off-Topic] Mein neues grüneres Leben


Wenn ihr meinem Instagram-Account folgt, dann werdet ihr es schon mitbekommen haben: Lauter Essens-Bilder, viele Sportbildchen und ab und an eine Körperbild - Ich stecke nämlich mitten in einer Ernährungsumstellung und habe Spaß dabei!

Warum ich das mache? Das möchte ich euch erzählen. 

Bis zum Jahr 2009 zählte ich zu den Mädchen, die Kleidergröße XS trugen, die kein Gramm Fett am Körper hatten und fraßen ohne Ende - Kurz: Ich war mit meinen damals 47 Kilo ultraschlank und fühlte mich dabei auch noch wohl! Dann jedoch wurde ich schwanger. Innerhalb von wenigen Monaten schoss mein Gewicht in die Höhe und ich erreichte kritische Werte. Dazu kamen eine Herzerkrankung (Sinusarrhytmie), der plötzliche Verlust meines Partners und das Gefühl, das mir alles entgleitet. Es folgten eine Berufsunfähigkeit während der Schwangerschaft, aufgrund der Ohnmachtsanfälle Krankenhausaufenthalte von mehreren Wochen und schließlich eine äußerst komplizierte Geburt. (23 Std. Wehen und anschließender Kaiserschnitt)

Als ich mich nach der Geburt das erste Mal wieder auf die Waage stellte, traute ich meinen Augen kaum! 81 Kilo zeigte sie an (wovon ca. 15 Kilo durch das Stillen wieder verschwanden), aber ich war schockiert. Wie um alles in der Welt konnte ich in nur 9 Monaten 34 Kilo zunehmen? Viele Kilos verschwanden schnell wieder und nach fast zwei Jahren war ich auf 65 kg - immer noch zu viel. Doch wirklich ändern wollte ich auch nichts - bis mein Mann auf den Bildschirm trat! :) 
Innerhalb weniger Wochen sank mein Gewicht auf 60 kg - und hielt sich beständig bis ich am 25.03.2016 beschloss, dass es Zeit ist, endlich den letzten 10 kg den Kampf anzusagen! 

Ich durchstöberte das Internet nach Methoden, die mich ansprachen, dabei wollte ich jedoch: 
  • Keine Kalorien zählen
  • Keine Punkte zählen
  • Essen bis ich satt bin
  • Auf so wenig wie möglich verzichten
  • und es sollte Familienkompatibel sein!


Gefunden habe ich - auch wenn jetzt viele schreien WÄÄÄH - Body Change (ehemals I make you sexy) von Detlef D! Soest. Das Konzept des Programms ist einfach und trotz der Tatsache, dass man auf ein paar Dinge verzichten muss, lässt es sich super im Alltag integrieren. Das ganze Programm ist ein Slow Carb Programm, das auf die langsamen Kohlenhydrate setzt, statt auf die Schnellen. 


Hier die Regeln im Überblick:
(Danke an Domenico für die Regelübersicht, als Ergänzung stehen unterhalb der Regeln meine Empfehlungen)

Slow Carb Regel 1: 
Esse keine zucker- und stärkehaltigen Lebensmittel
An sechs Tagen sind Nudeln, Brot, Pizza, Kartoffeln und Süßigkeiten tabu.
Adieu Nutella-Brot am Morgen, Bye bye Kartoffelbrei, Tschöööö Salzbrezeln und willkommen Möhrensticks und Gurkenscheiben! Es hört sich verdammt schwer an - und ganz ehrlich? Das ist es auch! Geht doch mal bewusst durch den Supermarkt und schaut auf die Zutatenliste NICHT die Inhaltsstoffe. Bei wie vielen Produkten, die ihr täglich esst, ist Zucker drin? Ich wette bei 90%! Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Zucker genauso abhängig macht, wie Kaffee, Zigaretten oder Alkohol. Wenn man nun weiß, wo sich Zucker überall versteckt, muss man sich doch fragen: Will uns die Lebensmittelindustrie abhängig machen?

Regel 1 verbietet in den Abnehmtagen:
Zucker (auch keine Süßungsmittel), Süßigkeiten, Nudeln, Backwaren (auch kein Vollkornbrot!), Pizza, Kartoffeln usw.

Regel 1 erlaubt in den Abnehmtagen:
Fisch, Fleisch, Eier, Gemüse


Slow Carb Regel 2: 
Trinke keine Kalorien
Erlaubt sind pures Wasser (ohne Geschmack, etc), ungesüßter Tee und schwarzer Kaffee und trinke mindestens 2 – 3 Liter am Tag.
Das ist die wohl einfachste Regel! Ich schaffe es auf knapp 3,5 Liter pro Tag. Am Anfang musste ich häufiger auf die Toilette, mittlerweile eher weniger. Man gewöhnt sich an alles. Wichtig ist nur: Immer ein volles Glas vor sich stehen haben! Dann trinkt man automatisch. Außerdem ist der Turbotee einfach total erfrischend.

Regel 2 verbietet in den Abnehmtagen:
Säfte, Cola (Light/Zero), Energiedrinks, Kaffee mit Zucker, Smoothies, usw.

Regel 2 erlaubt In den Abnehmtagen:
Wasser, Tee ohne Zucker, Kaffee ohne Zucker


Slow Carb Regel 3: 
Esse und trinke keine Milchprodukte
Alle Milchprodukte wie Käse, Milch, Joghurt und Quark sind an den sechs Tagen verboten.
Arg! Das ist eine fiese Regel! Wie gesagt: Kaffee ohne Zucker okay, aber dann auch noch ohne Milch? Was ist mit dem geliebten Joghurt, dem Milchreis? Und womit zum Teufel mache ich jetzt Kuchen? Darf ich Kuchen überhaupt? Die fehlende Milch war wohl am Anfang mein größtes Problem, doch mittlerweile habe ich guten Ersatz gefunden. Ich trinke ungesüßte Mandelmilch. 

Regel 3 verbietet in den Abnehmtagen:
Milch, Milchkaffee, Joghurt, Quark, Eis


Slow Carb Regel 4: 
Esse keine Obst
Sechs Tagen lebst du ohne Früchte (wegen des Fruchtzuckers).
Damit kann ich gut leben. Sicher, zwischendurch fehlt mir eine Banane oder wenn ich im Supermarkt bin, schleiche ich bewusst SEHR langsam an den Erdbeeren vorbei. Aber dafür ist genug Obst an meinem Loadday auf dem Tisch! (Mehr dazu bei Regel 7)

Regel 4 erlaubt: Tomaten, Gurken, Paprika, Kürbisse, Auberginen und Zucchini sind als einziges „Fruchtgemüse“ uneingeschränkt erlaubt.


Slow Carb Regel 5: 
Esse zu jeder Mahlzeit Hülsenfrüchte
Integriere in jede Mahlzeit Hülsenfrüchte. (Min. 5 EL Hülsis am Tag)
Blähungen waren in der ersten Woche das Schlimmste. Doch von Woche zu Woche wurde es weniger. Ich liebe Kichererbsen, die ich vor dieser Umstellung NOCH nie gegessen habe! Ich mag Belugalinsen und stehe total Rote Linsen Suppe. Die 5 EL am Tag schaffe ich locker. 

Regel 5 erlaubt in den Abnehmtagen:
grüne Bohnen (z.B. Princess-Bohnen), Linsen, Erbsen, Kichererbsen



Slow Carb Regel 6: 
Frühstücke 30 – 60 Minuten nach dem Aufstehen
Es soll förderlich sein 30 bis max. 60 Minuten nach dem Aufstehen zu essen, dies soll unser Essverhalten den Rest des Tages positiv beeinflussen.
Ganz schwierges Kino - in der ersten Woche! Mittlerweile stehe ich schon vor dem Weckerklingeln auf (der Wecker weckt für gewöhnlich um 4:45 Uhr) In der ersten Woche habe ich nur Ei gefrühstückt, in der zweiten auch. Ab der dritten wurde mit jedoch so übel, wenn ich nur an Eier dachte, dass ich auf "konformen" Shake umgestiegen bin. Passt super, dazu esse ich morgens eine Gemüsepfanne. (oder auch mal Konforme Waffeln oder konformes Brot -> ja, das gibt es!)


Slow Carb Regel 7: 
Am siebten Tag (Fresstag/Cheatday/Loadday) ist ALLES erlaubt
Am Fresstag darfst Du alles und davon so viel essen wie du willst! (Warum erkläre ich später!)
Ob Pizza, Nudeln, Kuchen oder Nutella. 
Samstags heißt es: ALL YOU CAN EAT AND WHAT EVER YOU WANT! 
Brötchen, Schoki, Milchkaffee..! Alles geht rein! Die ersten beiden Loaddays habe ich übertrieben und mir war hinterher 3 Tage lang schlecht. Mittlerweile suche ich mir 3 Dinge aus, die ich UNBEDINGT essen will, kaufe auch nur diese 3 Dinge und genieße sie. :) 

1. Du musst Dich dafür aber strickt die restlichen 6 Tage an die Regeln halten – KEINE Ausnahmen sind erlaubt.

2. Esse nur so viel, bis Du satt bist. Überfressen ist nicht gut. Auch wenn das am Fresstag manchmal echt schwer fällt.



Slow Carb Regel 8: 
Messen und Wiegen ist Pflicht
1x wöchentlich (morgens am Fresstag) sollte man sich wiegen und messen um seine Erfolg nachvollziehbar zu machen. Ein Ganzkörperfoto in Unterwäsche ist auch ein weiteres visuelles Messinstrument/Dokument. 
Bevor ich Samstags meinen Fresstag starte, stelle ich mich auf Waage, nehme Maß an mir selbst und lasse meinen Freund ein "Rundum" Foto knipsen! :) Sicher, man nimmt nicht immer gleich viel ab. Und in der Regel kommt es bei 75 % der  Body Change Anwender zu einer "Plateu-Phase" in Woche 3-6, aber dennoch sollte man nicht aufgeben. Ich hatte diese Phase von Woche 3-5. Diese Woche habe ich das erste Mal wieder an Gewicht abgenommen. Doch die Zentimeter wichen auch in Woche 3-5!!


Slow Carb Regel 9: 
Mache Sport – nicht viel, aber effektiv. 
2 x 20 Minuten Sport sollen für eine erfolgreiche Abnahme reichen. Wenn du mehr machen möchtest, dann bedenke, dass du deinem Körper auch Pausen gönnst!
Okay - ich gebe es zu! Ich hab es am Anfang übertrieben! In Woche 1 und 2 machte ich 5 Tage Sport - 2 Tage nicht. Das war zu viel, denn meine Muckis lagerten Wasser ein. Jetzt mache ich Montags, Mittwochs und Freitags Sport. Wenn ich Lust habe auch Samstag/Sonntag =) Aber nur wenn die Lust da ist!

Das tolle: NACH dem Sport - Wenn er denn schweißtreibend war  - darf man einen MOB (Milch-Obst-Baustein) zu sich nehmen. Dieser darf aus 200 ml Milch und 250 g Obst bestehen! Die alten Hasen des Programms verzichten darauf.  Aber ich denke, jeder sollte selbst wissen, was er macht. 



Und nun?

Viele denken jetzt sicher: WAS kein Obst, kein Zucker, keine Milch? 

Glaubt mir, so ging es mir auch. Aber jetzt, (ich bin derzeit in Woche 6) kann ich sagen, dass es sich lohnt. Meine Ernährung ist vollkommen umgestellt, ich fühle mich fitter, wacher und Heißhunger hatte ich in 6 Wochen nicht einmal! Andere Zungen mögen behaupten, dass diese Ernährung nicht ausgewogen ist, weil Obst fehlt. Aber bedenkt: Ich esse jeden Tag drei Mal so viel Gemüse wie vorher, ich trinke mehr als vorher und ich mache Sport. Zudem trinke ich keinen Kaffee mehr, sondern bin komplett auf Tee umgestiegen. Ich habe aufgehört zu rauchen und ich nasche nur noch selbstgemachte Schokolade. (Rezept folgt) Aber ich will das Programm nicht bewerben, oder schönreden, sondern meine Erfahrungen mit euch teilen. 


Turbos!

In jeder guten Ernährungsumstellung gibt es auch sogenannte Turbos. Die Turbos sollen den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung abregen. Außerdem gibt es welche, die den Grundumsatz erhöhen. (Der Grundumsatz ist der Kalorienverbrauch, den der Körper in völliger Ruhe durchführt) Diese möchte ich euch gerne vorstellen.


Abnehmturbo Nr. 1 - Kaffee

Das Koffein im Kaffee kurbelt den Stoffwechsel an und bringt den Organismus in Schwung. Doch wichtig: Ohne Milch und ohne Zucker!


Abnehmturbo Nr. 2 - Zimt

Zimt kann die Blutzuckerwerte und ausserdem den Cholesterinspiegel senken. Gleichzeitig kurbelt Zimt als wärmendes Gewürz den Stoffwechsel an, was hilfreich sein kann, wenn man Gewicht verlieren möchte. Zimt ist ausserdem sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen, so dass er zur Krebsprävention eingesetzt werden kann.


Abnehmturbo Nr. 3 - Senf

Je schärfer der Senf, desto mehr regt er den Stoffwechsel an und bringt somit die Fettverbrennung auf zack! 


Abnehmturbo Nr. 4 - Chilli/Pepperoni

Auch hier gilt: Scharfes Essen bringt den Kreislauf in Schwung!


Abnehmturbo Nr. 5 - Ingwer

Wer täglich 2 g Ingwer am Tag zu sich nimmt. der beugt Entzündungen vor, hat deutlich weniger Muskelkater und dessen Verdauung wird angeregt. Außerdem senkt Ingwer den Appetit, erhöht den Kalorienverbrauch und lässt das Hirn besser Arbeiten. Um die volle Wirkung zu erzielen müsstest du mit Ingwer kochen. Da das aber kaum möglich ist (alleine schon wegen des Eigengeschmacks) nutze ich folgende Lösung: 

Zutaten Ingwertee
  • 5 g frischer Ingwer
  • Pfefferminz oder Grüner Tee
  • 3/4 L Wasser
  • Optional: Zitrone, Zimt
Zubereitung:
Ingwer schälen und in dünne, kleine Stücke schneiden
Wasser zum Kochen bringen
Ingwer (+ optionale Zutaten) zum kochenden Wasser in einen Topf geben und für 15-20 Minuten köcheln lassen. Danach etwa 5 Minuten ziehen lassen. Ingwerwasser von den festen Zutaten über ein Sieb trennen und zum Servieren in eine Kanne abgießen.

Ich trinke täglich 1 Liter Ingwertee =) Lecker schmeckt er warm oder eisgekühlt!


Abnehmturbo Nr. 6 - Grüner Tee

Ähnlich wie Ingwer ist Grüner Tee ein richtiger Alleskönner. 
  • Er reduziert die Fettaufnahme
  • Er erhöht den Grundumsatz
  • Er lindert den Hunger auf Süßes
  • Er reguliert den Darm
Mehr zum Grünen Wundermittel erfahrt ihr hier: Klick


Abnehmturbo Nr. 7 - Eiweiß

Der Körper benötigt für eine optimale Fettverbrennung und zum Muskelaufbau Eiweiß. Isst man normal, so holt sich der Körper seine Antriebsstoffe aus den Kohlenhydraten, wie auch aus dem Eiweiß. Verzichtet man jedoch auf Kohlenhydrate und isst stattdessen vermehrt Eiweiß, so schwenkt der Körper ausschließlich auf das Eiweiß um. Ernährungsexperten empfehlen 2,5 g Eiweiß pro Kg Körpergewicht. 


Linkliste

Hier findet ihr Rezepte, Informationen und Videos rund um das Thema gesund essen und leben

Hier hält euch Diana über alles rund um das Thema Sport, Ernährung und Lifestyle auf dem Laufenden! Auch leckere Rezepte finden sich bei ihr!

Eine Seite, die ich erst vor Kurzem entdeckt habe. Auch hier finden sich super Rezepte!



Fazit


Ich bin zufrieden mit der Umstellung, esse mich 3 mal am Tag satt und genieße mein Leben. Ich liebe den Samstag und meine Sport-Abende! 
Wenn ihr mehr wissen wollt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder schreibt mir eine Email! 
(jennysbuecherwelt@gmx.de)
Freu mich!