[Rezension] - Before us


Before us
(Quelle: Heyne)

Englischer Originaltitel: Before

Anna Todd

ERSCHIENEN AM 08. Märzc 2016

512 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3453419698
€ 9,99 [D] E-Book

Heyne Verlag

Das Buch bei Amazon



Klappentext

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ...
Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.


Meine Meinung

Nachdem ich die ersten Teile von Hessa förmlich verschlungen habe (wenn auch mit vielen vielen Ausrastern und Wutanfällen) musste ich natürlich auch Before us lesen (hören!) Anders, als die vielen Negativ-Rezensenten auf diversen Portalen, hat mir die Geschichte gefallen. Wer war Molly vorher? Wer war Zed? Und wie kam es zu der Wette? All das wird meiner Meinung nach in Before us beantwortet. Man darf nicht zu viel erwarten, aber hey! Ich bin positiv überrascht und sehne nun den September herbei, wenn die Geschichte rund um Landon veröffentlicht wird =) 

Ich weiß, dass diese Rezi sehr sehr kurz ist, aber ich weiß einfach nicht, was ich schreiben soll, ohne zu spoilern, falls jemand noch nicht so weit ist. =) Ich hoffe, ihr entschuldigt die Länge.

★★★★

[Rezension] Über uns der Himmel, unter uns das Meer


Über uns der Himmel, 
unter uns das Meer
(Quelle: Rowohlt)

Englischer Originaltitel: The Ship of Brides

Jojo Moyes
ERSCHIENEN AM 26. Februar 2016

512 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3499267338
€ 12,99 [D] E-Book

Rowohlt

Das Buch bei Amazon


Klappentext

Über das Meer zu dir 
Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste miteinander teilen, bleibt sie verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol, der jede Nacht vor ihrer Kabine Wache steht und wie sie Schreckliches erlebt hat im Krieg, findet sie einen Vertrauten. Eines Tages jedoch holt Frances ausgerechnet der Teil ihrer Vergangenheit ein, vor dem sie ans andere Ende der Welt fliehen wollte …
Ein berührender Roman über Hoffnung, Schicksal und Liebe – inspiriert von Jojo Moyes’ eigener Familiengeschichte.


Meine Meinung

Die vier Frauen - Frances, Jean, Avice und Mageret - haben eines gemeinsam: Sie reisen mit über 600 anderen Frauen von Australien nach England, um dort ihre Männer wieder zusehen und ein neues Leben zu beginnen.

Ganz ehrlich?
Die Geschichte - sie ist wirklich so passiert - ist einerseits hart, auf der anderen Seite unglaublich. Ich kann nicht nachvollziehen, dass eine Frau sich ein derart hartes Schicksal freiwillig ausgesucht hat. Okay - Damals waren die Zeiten anders und vielleicht liebten einige ihre Männer wirklich, aber es ist trotzdem für mich nicht nachvollziehbar :D

Anders, als bei den sonstigen Jojo Moyes Büchern, habe ich hier nicht das Gefühl gehabt, mich in die Charaktere hineinversetzen zu können. Das lag wahrscheinlich daran, dass immer wieder die Person gewechselt ist. Mal war es Frances, mal Jean, mal Avice, mal Mageret, und dann mal der Captain des Schiffes, aus deren Sicht erzählt wurde. Was mich am meisten gestört hat, war das man lange nicht wusste, wer denn die Erzählerin des ersten Kapitels ist. Es hätte wirklich jede sein können.


Fazit

Ich möchte gar nicht so viel über das Buch sagen. Der Schreibstil war wieder einmal Jojo Moyes-typisch, jedoch, wie schon erwähnt, fehlte die Charakter-Nähe. Bei allen anderen Büchern habe ich Rotz und Wasser geheult, aber leider hier nicht. Ich habe mir wirklich mehr erwartet. Es heißt nicht, dass ich das Buch schlecht fand. Ich hatte Spaß beim Lesen, aber eben nicht mehr.

★★

[Kreative Ruhe!]

Momentan ist es hier ziemlich ruhig und ich möchte euch gerne sagen wieso. 

Ich schreibe derzeit intensiv an gleich drei Projekten, von denen zumindest eines im Mai fertig sein MUSS. Ich komme neben der Arbeit daher momentan zu nichts. Weder schaffe ich es zu lesen, noch meinen Blog zu füttern, noch die Wohnung aufzuräumen (Danke an dieser Stelle an meinen Mann, der das übernimmt!)
Dieses Wochenende habe ich das erste Mal seit langem mehr als 20 Seiten am Stück gelesen und bin frühzeitig über dem Buch eingeschlafen. (herrlich - NICHT!)

Dennoch möchte ich euch das Buch ans Herz legen! Wie ihr bemerkt habt, ist der Drachenmond Verlag momentan voll im Kommen  -  und das zurecht! Die Bücher sind klasse, die Autoren spitze! :)


Für König und Vaterland - Wechselbalg von Susanne Gerdom
erschienen im Programm des Drachenmond Verlags


London im Jahr 1815 - England erfährt eine Atempause im Krieg gegen Napoleon, aber die englischen Vampire, Werwölfe und Elfen müssen sich immer noch gegen die Dämonenjäger des Vatikans zur Wehr setzen. Das »Liederliche Quartett«, eine Freundesgruppe tollkühner junger Adliger, steht im Dienste des Innenministers, um eine Verschwörung gegen das Königshaus aufzudecken. Idris Hathaway, Marquess of Auden, der »Wechselbalg«, soll in eine Gruppe von Hochverrätern eingeschleust werden. Doch dann wird seine Mätresse ermordet und er als Mörder verdächtigt, während ihm selbst ein Attentäter auf den Fersen ist. Wie nahe steht Idris der Verräter, nach dem das Quartett sucht? Und welches Geheimnis verbirgt die verruchte Lady Falconer? Idris gerät in Lebensgefahr, und nur die Elfen von London können ihn retten …

Verzeiht mir meine Abwesenheit =)