[Rezension] Chandni - Destiny?

Chandni - Destiny?
(Quelle: Medusa Mabuse / © Medusa Mabuse)


Medusa Mabuse
ERSCHIENEN AM 12. November 2014

364 SEITEN, Taschenbuch
ISBN: 978-1503154148

€ 9,89 [D] Taschenbuch

Das Buch bei Amazon



Klappentext

Adrianna und Siddharth lernen sich schon als Kinder auf der Traumebene kennen. Dort begegnen sie sich Nacht für Nacht. Zwei Kinder, die in völlig unterschiedlichen Kulturen leben. Siddharth ist ein junger Inder, Adrianna lebt in Europa. Mit der Zeit erblüht aus spielerischer kindlicher Freundschaft Zuneigung und eine tiefe Liebe. Doch nicht nur die Liebe verbindet die beiden. Adrianna und Siddharth empfinden die gleiche Leidenschaft für den Tanz. Können Träume Wirklichkeit werden? Siddharth ist überzeugt davon, dass ihre starke Bindung zueinander nicht nur im Traum besteht. Adrianna aber zweifelt an den Gefühlen, die sie in ihren gemeinsamen Träumen füreinander hegen, und daran, dass diese irgendetwas mit der Realität zu tun haben. Ihre Wege trennen sich, vergessen können sie einander jedoch nie. Jahre später begegnen sie sich im realen Leben. Hat die Liebe, die in den Träumen der beiden begann, eine Chance, oder lässt das Schicksal sie getrennte Wege gehen? Fast scheint es so, denn immer wieder droht Gefahr, die das Glück der beiden überschattet.


Meine Meinung

Während meines Sommerurlaubes war ich auf der Suche nach leichter Lektüre und bin bei der Amazonsuche auf Chandni gestoßen. Ich begann morgens zu lesen und legte das Buch erst weg, als es hieß: Komm, wir gehen zum Abendessen. Die Geschichte hatte alles, aber vor allem viel Gefühl und viel Tiefe. 

Die Charaktere, besonders Adrianna und Siddharth (bei dem ich mir nicht sicher bin, wie man es ausspricht) könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Adrianna in Europa aufwächst und später ihren Traum vom Tanzen lebt, arbeitet der junge Siddharth als Schauspieler in Indien. Eigentlich dürften die beiden keine Verbindung haben, doch da sind ihre Träumen, in denen sich die beiden Mut zusprechen, Geheimnisse miteinander teilen und in denen Adrianna ihrem Inder das Tanzen beibringt. Doch als sie zu zweifeln beginnt, trennen sich die Wege der beiden, was ich unsagbar traurig fand. *seufz* Das die beiden auf mehr als eine Weise miteinander verbunden sind, wird spätestens dann klar, als sich Adrianna ein Geheimnis offenbart. (SPANNUNG!) 

Als sich die beiden endlich im wahren Leben gegenüber stehen, klopfte mein Herz wie wild, weil die Autorin das ganze Drumherum einfach so ausführlich beschrieben hat, dass ich dachte, ich bin live dabei, statt in Bulgarien am Pool! So kam es dann auch, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, auch nicht dann, als schlimmeres geschah und auch nicht dann, als es wieder toll wurde! 

Der Schreibstil war einfach so fesselnd, dass mir gar keine andere Möglichkeit blieb als weiter zu lesen. So habe ich in einem Zug auch gleich den zweiten Teil heruntergeladen und dort weiter gemacht, wo ich nach Teil 1 aufhörte. 


Fazit

Eine spannende, für mich noch nie so gelesene Geschichte. Man erfährt viel über das indische Leben und die Kultur. Auch über das Land, das ich bislang nur aus der Jugendbuchreihe "Kuss des Tigers" von Colleen Houck kannte, bin ich nun wesentlich schlauer. Die Charaktere, besonders Adrianna und Sidda sind mir sehr ans Herz gewachsen. 


★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)