[Rezension] Chicagoland Vampires - Mitternachtsbisse

Chicagoland Vampires
Mitternachtsbisse
(Quelle: Egmont Lyx)

Englischer Originaltitel: Twice Bitten, Bd. 3

Chloe Neill 
ERSCHIENEN AM 07. JULI 2011

448 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3802583643
€ 8,99 [D] E-Book



Klappentext

Gestaltwandler aus den gesamten Vereinigten Staaten finden sich zu einem Treffen in Chicago zusammen. Die Vampirin Merit erhält von Ethan Sullivan, dem Oberhaupt von Haus Cadogan, den Auftrag, den Anführer der Gestaltwandler als Leibwächterin zu begleiten. Dabei soll sie den Vampiren gleichzeitig als Spionin dienen. Ein gefährliches Unterfangen, denn bald findet sich Merit im Kreuzfeuer eines Konfliktes zwischen Gestaltwandlern und Vampiren wieder, der außer Kontrolle zu geraten droht.


Meine Meinung

Band 3 knüpft direkt an die Geschehnisse in Band 2 an. Wir blicken zurück: Merit hat am Ende von Band 2 anonyme Mitteilungen erhalten und wusste nicht von wem sie kamen. Nun bitte der anonyme Verfasser Merit um ein Treffen. Bei dem Treffen wird Merit ein Angebot gemacht, dass sie zunächst ablehnt, denn es würde sie nicht nur zu einem Spion in den eigenen Reihen machen, sie würde auch einen Partner an die Seite gestellt bekommen, mit dem sie zu diesem Zeitpunkt nichts anfangen kann. Doch das Angebot geht Merit während des ganzen Buches nicht aus dem Kopf. 

Während Merit das Für und Wider des Angebotes, einer Geheimorganisation beizutreten, bedenkt, wird Chicago mit neuen Problemen konfrontiert. Die Gestaltwandler Amerikas haben sich ausgerechnet ihre Stadt ausgesucht, um sich zu treffen. Im Gegensatz zu dem Vampiren wissen die Menschen noch nicht, dass es Gestaltwandler gib. Doch Gabriel Keene (*schmelz*) will darüber abstimmen lassen, ob sie Wandler sich zurückziehen oder der Öffentlichkeit stellen. Das Verhältnis zwischen den Blutsaugern und den Warmblütern ist nicht gerade friedlich. Vor einigen Jahren, während der großen Säuberungsaktion, haben die Gestaltwandler die Vampire im Stich gelassen, doch Keene ist der Überzeugung, dass vor allem Merit eine gute Freundin des Rudels wird. (Womit er nicht unrecht hat). 

Die Beziehung zwischen Merit und Morgan, die in Band 2 knisternd endete, macht Platz für etwas neues, denn Ethan und die Jungvampirin kommen sich endlich näher. Doch es ist gar nicht so einfach, für beide, Privates und ihre jeweiligen Rollen im Haus auseinander zuhalten. Als dann plötzlich Lacey Sheridan, Ethans Ex-Freundin und Meisterin des Hauses Sheridan, im Flur von Haus Cadogan steht, fragt sich Merit zu recht, was das soll. 

Ich muss sagen, dass die Charaktere sich klar weiterentwickelt haben, auch wenn die Beziehung zwischen Ethan und Merit mal wieder ein großes Auf und Ab ist, so bin ich doch durchaus zufrieden mit der Entwicklung. Weitere Charaktere, die in den Vordergrund treten, wie beispielsweise Lindsay, mag ich unheimlich gerne. Auch Luc, den Hauptmann der Wachen im Haus Cadogan, liebe ich wegen seiner Sprüche. Herrlich.


Fazit

In einer anderen Rezension habe ich gelesen, dass Ethan & Merit im Vergleich mit Bella & Edward schwach aussehen. Dem kann ich nur zustimmen. Bei Ethan und Merit ist nicht alles so vorhersehbar. Mit jedem neuen Band kommt eine neue Wendung und, oh Gott, ich LIEBE Ethan und Merit, auch wenn ich mit ihren Handlungen nicht immer einverstanden bin. An Merits Stelle hätte ich mir längst eine anderen "ich will dich Person" gesucht! Aber, und das sage ich nur, weil ich die Folgebände kenne: Es wird besser! Wieder spreche ich eine klare Leseempfehlung aus! 


★★★★★






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)