[Rezension] Chicagoland Vampires - Verbotene Bisse


Chicagoland Vampires
Verbotene Bisse
(Quelle: Egmont Lyx)

Englischer Originaltitel: Friday Night Bites
Teil 2 

Chloe Neill 
ERSCHIENEN AM 07. Juli 2011

448 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3802583636
€ 8,99 [D] E-Book



Klappentext

Nach ihrer Verwandlung in eine Vampirin zieht Merit in das Haus Cadogan ein. Im Auftrag ihres neuen "Meisters", dem Vampir Ethan Sullivan, soll sie fortan die Rolle der Vermittlerin zwischen Menschen und Vampiren spielen. Doch irgendjemand hat es darauf abgesehen, Zwietracht zwischen Sterblichen und Unsterblichen zu säen, und droht, eines der dunkelsten Geheimnisse der Vampire an die Öffentlichkeit zu bringen. Zu allem Überfluss beginnt Merit eine Affäre mit dem neuen Oberhaupt von Haus Navarre. Schon bald muss sie jedoch feststellen, dass sie noch immer Gefühle für Ethan hegt, dessen widersprüchliche Natur ihr wieder und wieder Rätsel aufgibt ...


Meine Meinung

Nachdem ich den ersten Teil rereaded habe, durften natürlich auch die folgenden Teile nicht fehlen. Also hier für euch meine Meinung zu Teil 2. Nachdem wir in Teil 1 Merit dabei begleiten durften, wie sie mit ihrem neuen Leben als Vampirin klar kommt, springen wir in Teil 2 gleich auf die fahrende Bahn auf.
Merit ist nun Hüterin des Hauses Cadogan und hat damit eine Position inne, die in der Geschichte der Vampire eine besondere Rolle einnimmt. Sie ist die Beschützerin des Hauses als Ganzes und des Meisters. Als Merit das erste Mal mit vollem Bewusstsein ihre Position nutzt, brockt sie sich ganz schön was ein, denn Morgan, die Nummer eins des Hauses Navarre, bittet sie um ihre Gunst. Tja, Merit kann schlecht absagen, denn das würde zu Streitigkeiten mit ihrem Meister führen. Ich mag Morgan unheimlich gerne. Er scheint eine romantische Ader zu haben, und man merkt ihm an, dass er sich wirklich für Merit interessiert (Im Gegensatz zu Merits bevorzugtem Zielobjekt), nur leider mag Merit Morgan irgendwie gar nicht.

Wie schon in Band 1, merkt man in Band 2 schnell, dass Merit ihre Rolle als Hüterin und ihr Dasein als Vampirin immer mehr akzeptiert. Um ihrer Rolle noch besser nachzukommen, zieht Merit sogar ins Haus. Das hier einige Komplikationen vorprogrammiert sind, ist klar. Merit kommt nun häufiger in Kontakt mit ihrem Meister Ethan Sullivan und kann dafür weniger Zeit mit Mallory verbringen, die damit beschäftigt ist, ihre Ausbildung zur Hexenmeisterin zu absolvieren.


Fazit

Alles in allem kann ich sagen, dass auch Band 2 voll meine Überzeugung schüren konnte. Ich habe die Reihe von Anfang an verfolgt, zum Teil sogar auf Englisch weil ich nicht mehr warten konnte und es gibt für mich keine Vampirreihe, die so ist, wie die Chicagoer Vampire. Ich kann daher auch hier wieder nur eine klare Empfehlung aussprechen. Weiter geht´s mit Band 3 - Mitternachtsbisse

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)