[Rezension] Chicagoland Vampires - Frisch gebissen

Chicagoland Vampires
Frisch gebissen
(Quelle: Egmont Lyx)

Englischer Originaltitel: Some Girls Bite
Teil 1 

Chloe Neill 
ERSCHIENEN AM 11. Februar 2011

432 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3802583629
€ 8,99 [D] E-Book



Klappentext

Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren „Retter“ zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...


Meine Meinung

Momentan veranstalte ich ein privates Re-Read der Reihe und daher kommt auch endlich die Rezension zu Band 1. (Bislang habe ich nur Band 9 rezensiert)

Merit, Studentin und nicht gerade begeistert von der Übernatürlichen Gesellschaft, die sich vor vier Jahren in Chicago der Welt offenbart hat, wir nachts von einem fremden Vampir angegriffen und beinahe getötet. Wäre da nicht Ethan, der Meister des Hauses Cadogan, der ihr das Leben rettet und sie zu einer der seinen macht - zu einer Vampires eines der größten und ältesten Häuser Amerikas. Da ist Ärger schon vorprogrammiert!Die taffe Merit hat es nicht so mit bedingungsloser Unterwerfung und legt sich gleich am zweiten Tag ihres Vampirseins mit dem Meister an. Doch statt sie zu bestrafen, belächelt er sie, was Merit nur noch wütender macht. 

Merit lebt gemeinsam mit ihrer besten Freundin Mallory in Wicker Park, einem Chicagoer Stadtteil. Sie ist Doktorantin der Literatur und arbeitet an ihrer Abschlussarbeit, als das "Vampirsein" dazwischen kommt und ihr alles nimmt. Einzig Mallory steht ihr zur Seite. Die quirlige, blauhaarige hat immer einen witzigen Spruch auf den Lippen und man merkt, dass die beiden Freundinnen etwas verbindet. Dass Merit aus einer neureichen Familie stammt, und dementsprechend eigentlich ihr Näschen ziemlich hochtragen sollte, sie es aber nicht tut, macht sie super sympatisch. Sie hat ihre Ecken, ihre Kanten und dennoch bleibt sie ihrer Linie treu. 

Der Schreibstil ist auch nach dem dritten Mal lesen einfach super. Schnell hat man sich in Merit hineinversetzt und leidet, lebt, liebt, zweifelt mit ihr. Auch Ethan, der düstere Vampir-Meister, ist wieder einmal der Traummann schlechthin. Ich sag´s euch. Jeder braucht einen Ethan Sullivan! Aber auch die anderen Nebencharaktere, wie Lindsay, Luce, Morgan und Jeff, Catcher und Merits Großvater schließt man unheimlich schnell ins Herz. 


Fazit

Ich sage es euch: Wenn es eine Vampirreihe gibt, die nicht vor Erotik trieft, die mit überraschenden Wendungen punktet und deren Charaktere tiefgründig und mit Charme daherkommen, dann ist es definitv Chicagoland Vampires! Ich empfehle diese Reihe daher allen, die sie noch nicht kennen und mal nicht von Erotik überschwemmt werden wollen. Denn in CV lösen wir Krimis! :D

★★★★★



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)