[Rezension - Black Blade]

Black Blade 
Das eisige Feuer der Magie
(Quelle: ©Piper / IVI)

Jennifer Estep
ERSCHIENEN AM 05. OKTOBER 2015

368 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3492703284
€  14,99 [D] eBook



Klappentext

Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe


Meine Meinung

Nachdem ich Jennifer Estep auf dem Piper-Bloggertreffen auf der Frankfurter Buchmesse kennenlernen durfte, musste ich zuhause einfach direkt mit ihrem Buch anfangen. Sie hat schon während des Interviews viel von der Entstehungsgeschichte preisgegeben und damit meine Neugier geweckt. 

Lila Merriweather lebt auf der Straße, genauer gesagt wohnt sie im Keller einer Bibliothek, denn sie hat ihre Mutter verloren sich seitdem alleine durch das Leben geschlagen. Als Diebin verdient sie sich ihren Lebensunterhalt und wäre da nicht Mo, der schrullige Ladenbesitzer, dem sie ihre Beute verkauft und der sich als einziger um sie zu sorgen scheint. Als Lila wieder einmal ihre Beute loswerden will, gerät sie zwischen die Fronten der Familienclans, die Cloudburst Falls beherrschen. 

Cloudburst Falls ist der magischste Ort Amerikas. Neben den Menschen leben dort die Magier, die Monster und die Pixies. Der Ort ist sehr mittelalterlich beschrieben, aber dennoch mit der heutigen Technologie und den Vorteilen der Neuzeit. Wenn man jedoch hinter die Kulissen blickt, sich die Regeln, die Familien und die Magie ansieht, fühlt man sich zurückversetzt in eine Zeit, in der Macht und Geld darüber bestimmten, wer wie leben darf. 

Lila passt in diese Welt, denn ihre Gabe macht sie zu etwas besonderem, zu etwas, was die Familien besitzen wollen. Doch genau aus diesem Grund versucht sie, ihre Gabe geheim zu halten. Lila ist eine sehr authentisch beschriebene Person und man kauf ihr ihr Verhalten vollkommen ab. Auch als die Dinge sich zuspitzen behält sie ihre Rolle bei und springt nicht, wie viele andere Charaktere, die ich kenne, zwischen den Rollen hin und her. Auch alle anderen Charaktere, wie Devon Sinclar, der Junge, den Lila rettet und für diesen sie die Leibwächterin spielen muss, oder Felix Morales, Devons bester Freund, sind ausdrucksstark beschrieben und man schließt alle drei schnell in sein Herz. Natürlich gibt es auch den obligatorischen Bösewicht (hier Black Dranoni). 

Man merkt schnell, dass Lila nicht locker gibt, um den Verursacher zu finden, der hinter den Anschlägen auf Devon Sinclair steckt. Selbst, als sie sich selbst in Gefahr bringt, versucht sie, das richtige zu tun. 

Die Geschichte hat neben ihren magischen Aspekten und den mafiaähnlichen Familienfehden einen klaren roten Faden, der sich von der ersten Seite bis zur Letzen durch das Buch zieht und zu keinem Zeitpunkt an Spannung verliert.


Fazit

Nachdem ich die "Elemental Assassin" - Reihe und auch die "Mythos Academy" - Reihe von Jennifer Estep bis zum letzten erschienenen Buch durch habe, habe ich mich wirklich gefreut, nun auch die Black Blade Reihe lesen zu dürfen. Wie auch schon in ihren vorherigen Reihen gibt es in der Black Blade Reihe einen starken Hauptcharakter, dem das Leben schwer gemacht wird und der allerlei Schwierigkeiten und Hindernisse überwinden muss. Das gefällt mir und ich danke dem Piper Verlag, dass ich das Buch, wie auch die Autorin auf der Buchmesse kennen lernen durfte. 

Jeder, der die Mythos Academy Reihe kennt, dem wird auch Black Blade gefallen und ich sage euch jetzt schon: Ich bin gespannt auf die weiteren Bücher der Reihe, denn einige Fragen sind noch offen und ich hoffe auf baldige Erlösung :D

★★★★★

[Rezension - Arya & Finn: Im Sonnenlicht]

Arya & Finn 
Im Sonnenlicht
(Quelle: ©Neobooks/Drachenmond Verlag)

Lisa Rosenbecker
ERSCHIENEN AM 11. OKTOBER 2015

331 SEITEN, EBOOK
ISBN: B016SLGU9O
€  2,99 [D] eBook





Klappentext

Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.

Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.

Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.


Meine Meinung

Aryas Leben ist alles andere als einfach. Nicht nur, dass sie gerade erst ihren Onkel verloren hat, nein. Jetzt muss sie auch noch ihre beste Freundin Elena, die die Prinzessin des Reiches ist, auf eine Reise begleiten, die mehr als gefährlich ist, denn beide tragen ein Geheimnis mit sich herum, das, erst einmal an der Öffentlichkeit, alles verändern kann. Denn niemand ahnt, dass Elena eine Prinzessin ist, denn der König hat es seinem Volk seit ihrer Geburt verschwiegen.

Arya ist zunächst sehr verschlossen, was auch an ihrer Gabe liegt, die sie unter allen Umständen versucht zu unterdrücken. Nur gegenüber ihrer Freundin Elena ist sie offen, wenn auch nur beschränkt. Seit frühster Kindheit wurde sie dazu ausgebildet einmal Elenas Leibwächterin zu werden und ihr Traum rückt langsam aber sicher in greifbare Nähe. Das merkt man auch in Aryas Verhalten. Sie ist aufmerksam, immer auf der Hut und eine hervorragende Kämpferin. Sie ist loyal und treu gegenüber dem, was sie für richtig hält. 

Elena ist als zukünftige Königin alles andere als Eitel oder arrogant. Durch ihre jahrelange "Gefangenschaft" im Palast ist es ihr größter Wunsch, das Land und somit auch ihre Untertanen kennen zulernen. Da ihr Vater einer Reise aber niemals zustimmen würde, heckt sie ihren Plan im Geheimen aus und überrumpelt damit nicht nur Arya. Elena ist eine liebe Person. Sie liebt ihre Freundin und man merkt, dass die beiden mehr verbindet, als nur die Beziehung zwischen Leibwächter und Adliger. 

Auf der anderen Seite haben wir Finn. Finn, auch der Streuner genannt, ist derjenige, den Elena als Führer anheuert, um sie auf ihrer Reise durch das Reich zu begleiten. Zunächst lehnt Finn diesen Vorschlag ab, aber als ihm klar wird, dass er so gegen seinen Vater rebellieren und ihm zeigen kann, dass er auf sich selbst gestellt klar kommt, nimmt er Elenas Auftrag an. Finn ist zunächst skeptisch gegenüber der Mädchen und gibt sich als Herzensbrecher. Das stößt vor allem Arya sauer auf und so nimmt sie sich vor, Finn in seine Schranken zu weisen. 

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Arya und Finn erzählt. Zwischendurch gibt es Kapitel die aus der Sicht von "Er" erzählt werden, und man merkt als Leser schnell: Da kommt was Großes auf die Gruppe zu. 

Neben den Charakteren Arya, Finn und Elena gibt es noch Bero und Ilias, beides Freunde von Finn. Würde man Finn jetzt fragen, würde er sagen: Sie sind meine Familie. Bero ist mit Leib und Seele Koch. Er ist der ruhige und sanftmütige der Gruppe. Wohingegen Ilias ein richtiger Junge ist. Er ist wild, stellt ohne Ende Fragen und kann sich an seine Vergangenheit nicht erinnern. Er ist der Junge, der einfach vom Himmel fiel. 

Rund um die fünf Hauptcharaktere hat die Autorin eine Welt geschaffen, die wirklich eindrucksvoll ist. Bereits nach den ersten Seiten ist man voll in der Geschichte drin und lacht, leidet und liebt mit den Charakteren. Besonders Arya hat es mir angetan. Sie tut manchmal Dinge, die einen den Kopf schütteln lassen und doch versteht man sie und mag ihre Art. 


Fazit

Es ist eine Geschichte, die mehr ist, als ein Fantasyroman. Man lernt die Charaktere kennen, ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Die Spannung wird von immer wieder auftauchenden kleinen Geheimnissen, Enthüllungen und Ereignissen gespeist und als sie endlich ihren Höhepunkt erreicht, kann man endlich wieder durchatmen. Es ist nicht gerade das Happy-End, was ich erwartet habe, aber es ist mehr als zufriedenstellend und ich konnte das Buch mit ruhigem Gewissen abschließen. 
Es ist ein wahnsinnig toller Debütroman einer jungen Autorin, die uns sicherlich noch viele weitere spannende Geschichten präsentieren wird. 

★★★★★ 


[Die Frankfurter Buchmesse 2015 - Mein Bericht - Teil 2]

Wuhuu hier kommt auch schon Teil 2 meines Messeberichtes und damit der Buchmesse Samstag - Der Tag, an dem meistens die Hölle los ist. (Was es ja auch war!) Ich wiederhole mich ungerne, aber ich hasse Leute mit Trollis und ich hasse es, wenn sie immer vor meine Füße laufen! :D


Tag 2 - 17.10.2015

Der Tag begann viel zu früh für meinen Geschmack. Aber wie sagt man so schön? "Der frühe Vogel fängt den Wurm?" Naja, nach einer schönen Dusche ging es runter zum Frühstück und ich sag euch eins: DAS WAR DER HAMMER! Vom einfachen Brötchen über Speck und Eier bis hin zu frischem Bircher Müsli, alles war da. Kaffee, O-Saft, Multisaft, Wasser mit frischen Zitronen etc. Ich habe drei Teller gegessen und kann nur sagen: WOW! So ein Frühstück hatte ich noch nie in einem Hotel. Stimmt´s Jessi?

Auf der Messe ging es dann direkt los. Um 10 Uhr stand das Dotbooks-Bloggertreffen an, bei dem auch wieder Skoobe und zum ersten Mal der Aufbau Verlag dabei waren! Herrlich. Auch hier habe ich wieder tolle Leute getroffen und kann nur sagen: Danke, dass die Bloggerwelt so offen und so unvoreingenommen ist! :)

[Die Frankfurter Buchmesse 2015 - Mein Bericht - Teil 1]


Da ist sie auch schon wieder vorbei, die Frankfurter Buchmesse des Jahres 2015. Schade eigentlich, denn ich wäre gerne noch länger geblieben. Aber 2 Tage sind für meinen alten Körper *lach* definitiv genug! Was ich alles erlebt habe, will ich euch nicht vorenthalten! 


Tag 1 - Freitag 16.10.2015

Wie ihr wisst, war ich gemeinsam mit der Bloggerin Jessi von Jessis Bücherkiste unterwegs. Morgens um kurz vor halb acht haben wir uns getroffen und sind dann mit meinem Auto in Richtung Frankfurt gefahren. Die Fahrt verlief ohne Stau und ohne große Komplikationen - bis wir in Frankfurt ankamen! Denn dort haben wir erst einmal das Parkhaus "Am Rebstock" nicht gefunden! Aber - und das mit nur 10 Minuten Zeitverzögerung - haben wir es dann doch gefunden und waren um 10 Uhr auf der Messe! (DER Orientierungspunkt in Messenähe: Das Hochhaus!) :D Herrlich. Ich liebe die Freitage, wenn noch nicht diese Massen auf den Gängen herumlaufen und man noch in Ruhe und ohne Geschupse und Geschaukel abläuft. 

Jedenfalls sind wir dann erst mal rein und haben gestöbert. Viele Leute haben wir getroffen. "Hey ist das nicht der oder der? Ist das nicht die oder die?" Das waren so die zwei Sätze, die wir eigentlich die ganze Zeit voneinander gehört haben =) Aber es ist doch wirklich immer wieder schön, wenn man Leuten begegnet, die man mehr als ein Jahr nicht gesehen hat. Oder noch besser: Die man noch nie gesehen hat und mit denen man immer nur am Schreiben war. 

[Rezension] Fighting to Forgive - Blake und Layla

Fighting to Forgive
Blake & Layla
(Quelle: ©Amazon Crossing)

J.B. Salsbury
ERSCHIENEN AM 28. Oktober 2014

559 SEITEN, EBOOK
ISBN: B00MMO59VC
€  1,99 [D] eBook





Klappentext


Blake ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere angekommen. Sein jahrelanges Training zahlt sich endlich aus, der Kampf um den Titel im MMA-Halbschwergewicht steht kurz bevor. Auch sonst läuft alles perfekt: Traumwohnung in Las Vegas, der Star jeder Party, jede Nacht kann er unter den schönsten Frauen wählen.

Mit dem Titelkampf wird er endlich auch die Anerkennung finden, nach der er sich insgeheim sehnt. Aber je näher der Tag seines großen Erfolges rückt, desto größer werden die Schatten seiner Vergangenheit, und desto mehr entgleitet ihm die Kontrolle. Und eins weiß er ganz gewiss: Er will sein Leben selbst bestimmen und kann keinen Ballast, keine Bindungen, keine Gefühle gebrauchen – es zählt allein seine eigene Stärke.

Layla hingegen ist am Tiefpunkt angelangt. Lange Jahre des emotionalen Missbrauchs haben ihre Spuren hinterlassen, sie aber auch zu einer Person geformt, die zumindest nach außen hin meisterhaft Selbstsicherheit vortäuschen kann.

Gerade nach Vegas gezogen, aus einer katastrophalen Ehe geflohen und ganz auf sich allein gestellt, wagt sie einen kompletten Neuanfang. Sie will wieder zu der Person werden, die sie vor vielen Jahren einmal war. Und eins weiß sie ganz genau: Nie wieder soll ein Mann ihr Leben bestimmen.

Getrieben von den Schatten ihrer Vergangenheit wissen Blake und Layla nur zu genau, was sie nicht wollen, aber wie so oft, kommt alles anders als geplant. Während sich ein Netz aus Lügen und Betrug um die beiden zusammenzieht, stehen sie vor der größten Prüfung ihres Lebens.


Meine Meinung

Nachdem ich mir die "Colours of Love" Reihe zu Gemüt geführt habe, brauchte ich anschließend etwas aufwühlendes. Ich stöbere also durch Amazon und stoße dabei auf "Fighting to Forgive". Ich dachte erst: Hm... Okay. Einfach mal anlesen - tja... Nix da mit "mal eben". Das Buch war innerhalb von fünf Stunden durch und ich wahnsinnig verliebt in den Protagonisten Blake :D 
Leute! Ich liebe Blakes <3 Aber dieser hier stellt alles in den Schatten! 

Die Geschichte beginnt mit einem Rückblick und die ganze Zeit denkt man: OH MEIN GOTT! Wie kann ein Vater so zu seinem Kind sein. Und der Prolog ist sowas von Irreführend! Ich schwöre euch, wenn ihr den gelesen habt, denkt ihr bis kurz vor dem Ende wirklich etwas GANZ anderes von Blake! 

Jedenfalls springt es dann vom Prolog in die Zukunft man lernt Blake älter und reifer kennen. Mittlerweile ist er Halbschwergewichtskämpfer und auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er ist zufrieden mit gelegentlichen Bettgeschichten - jedoch alles ohne Gefühl! Denn er will nie so werden wie sein Dad. Doch dann tritt Layla in sein Leben. 

Layla ist nach einer gescheiterten Ehe, in der sie viele Qualen, Schmerz und auch andere Dinge durch ihren Mann erfahren hat geflüchtet. Mit im Gepäck hat die 30 jährige ihre 16 Jahre alte Tochter Axelle, kurz Elle genannt. Der Job als Assistentin des Chefs ist ihre Chance, endlich von vorne zu beginnen, wäre da nicht Blake, der sofort ihr Herz erobert. 

Im Laufe der Geschichte erleben die beiden viele Dinge gemeinsam und nach und nach brechen bei beiden die Mauern und sie erzählen dem anderen von den Taten der Vergangenheit. (Traurig! Wirklich!) 

Das Ende war so unvorhersehbar! Hammer hart - mit allem hatte ich gerechnet, aber nicht damit! Ich sag nur: Genial!


Fazit

Der Schreibstil der Autorin ist super. Er vermittelt an den richtigen Stellen genau die richtigen Emotionen und als Leser kann man einfach nicht aufhören mit dem Lesen. Und alleine weil der männliche Prota Blake heißt (und very very Hot ist!) sollte man das Buch unbedingt lesen!
Das Verhältnis zwischen Erotik, Alltag, Emotionen und fortschreitender Handlung ist einfach super umgesetzt. Es ist nicht so, dass da 10 Seiten erotische Szenen kommen und dann wieder 2 normale. Nein, es passt einfach alles. 

★★★★★



Zur Erklärung: 

Dies ist der zweite Band einer momentan 6-teiligen Buchreihe von J.B.Salsbury und der bislang einzige Teil auf deutsch. 

Folgende Titel sind erhältlich:


The Fighting Series 

1. Fighting for Flight (Jonah & Raven)
2. Fighting to Forgive (Blake und Layla)
3. Fighting to Forget  (Rex & Georgia)
4. Fighting the Fall (Cameron & Eve)
5. A Father´s Fight: Blake & Layla #2 (Blake & Layla)
6. Fighting for Forever (Mason & Trix)



[Monatsrückblick September]


Ein wenig spät, aber besser, als nie! 

Hier kommt mein Monatsrückblick für den September 2015




eBooks:







Taschenbücher:






Vorbestellt:





Ich denke in meinem Wahn habe ich wieder das eine oder andere Buch vergessen aufzulisten. Besonders diese, die ich auf Skoobe gelesen habe! 

Ich habe mir im September auch die 5. Staffel von Game of Thrones gekauft, einige Disney Filme, wie Dumbo, Robin Hood und Das Dschungelbuch! :)