[Rezension] Der Winter erwacht

Der Winter erwacht
(Quelle: © Bastei Lübbe)

C. L. Wilson (Autorin)
Anita Nirschl (Übersetzerin)

ORIGINALTITEL: The Winter King (Teil 1)
ERSCHIENEN 16. JUlI 2015

381 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3-404-20800-5
€  9,99 [D] eBook

Bastei Lübbe 

Die Autorin


Klappentext

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...


Meine Meinung

Chamsin hat es nicht leicht. Sie ist eine der vier Sommerprinzessinen und doch ist ihr Leben gezeichnet von Leid und Ausgrenzung. Einzig ihre Amme steht ihr bei und von ihren Schwestern erhält sie liebevolle Blicke. Doch ihr Vater verachtet und hasst sie abgrundtief. So abgrundtief, dass er sie dem Winterkönig Wynter Atrialan zur Frau reicht. Damit ist Cham gar nicht einverstanden und doch bietet sich ihr so die Chance, endlich die Fesseln ihres Lebens in Sommer-Königreich abzulegen und die Welt zu entdecken. Doch worauf lässt sie sich ein? Was ist Wynter für ein Mann?

Cham ist eine geborene Sommerprinzessin und doch wird sie nicht so behandelt. Keine rauschenden Feste, an denen sie teilnimmt, keine liebevollen Gesten durch ihre Familie. Nein, Chamsin ist eine Ausgestoßene. Doch sie nimmt es hin, denn was bleibt ihr auch anderes übrig? Ihre Schwestern Frühling, Sommer und Herbst zeigen ihr zwar, dass sie sie mögen, aber wirklich für ihre Schwester einstehen wollen sie nicht. Chamsin, die aufgrund ihrer Sommerland-Gabe auch Sturm genannt wird, ist impulsiv, leicht reizbar und zerstörerisch. Ihre Macht entfaltet sich ungebremst und lässt den Wind zu gefährlicherem anschwillen, als einer sanften Brise. Dann tritt Wynter in ihr Leben. Der Winterland-Prinz schafft es auf den ersten Blick, Chamsin in seinen Bann zu ziehen und merkt dabei nicht, dass dieses Mädchen sein Leben verändern wird. 

Die Welt rund um den Sommer und den Winter ist wunderbar beschrieben. Im Sommerland, wo die Bäume blühen, es nach Rosen und frischen Kräutern durftet. Winter, mit seinen schneebedeckten Bergen und Tälern, wo die Kinder mit den Wölfen laufen. Man mag als Leser gerne beide Welten entdecken und ist gespannt, als die Geschichte ihren Schwerpunkt endlich nach Winter verlagert. Die Idee, die Königsfamilien mit Gaben auszustatten, die ihrem Land helfen finde ich auch gut umgesetzt. Was das Cover angeht, so kann ich nur sagen: WOW. Hält man beide, also das des zweiten Teiles neben den ersten, so ergibt sich ein Gesicht, gespalten durch die Jahreszeiten. 
 

Fazit

Man hat mit Chamsin gelitten und geweint, sich mit ihr gefreut und Eifersüchte geteilt. Wynter konnte man erst nach und nach hinter die finstere Fassade blicken und man bemerkt, dass es dort mehr gibt, als Eiseskälte. Ich habe das Buch drei mal angefangen und wieder weggelegt, weil die ersten Seiten wirklich nicht so spannend und fesselnd waren, wie man es als Leser von ersten Seiten erwartet. Und doch habe ich mich gestern Abend aufgerafft und einfach die ersten vier, fünf Seiten übersprungen. Das hätte ich beim ersten Mal schon tun sollen, denn die Geschichte nimmt rasch an Fahrt auf und man kommt nicht mehr davon los. Für jeden der einer Elfengeschichte ohne Elfen eine Chance geben mag, ist Der Winter erwacht genau das richtige, denn die Umgebung, die Nähe zu der Natur und den Tieren erinnert doch stark an Elfen. 

★★★★

[Montagsfrage] 27.07.2015



Seit dem 01.01.2015 Jahr findet ihr die Montagsfrage beim Buchfresserchen. =)

Die heutige Frage lautet:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust?

Definitiv JA! Schaut man sich in meinen Bücherregalen um, fällt einem eines sofort auf! 

LYX und Heyne Bücher so weit das Auge reicht! 

Ich liebe die Bücher des Egmont LYX Verlages. Ob es die Fantasyreihen, wie "Midnight Breed" sind oder die neusten Liebesromane. Bislang hat mich einfach keine Geschichte aus dem Verlagsprogramm enttäuscht und das macht für mich einen guten Verlag aus. 

Aber auch vom Heyne Verlag kann ich das behaupten! Die Bücher, die ich gelesen habe, sind einfach immer super gewesen! Auch bei anderen Verlagen, die zur Random House Gruppe gehören, schaue ich immer als erstes in die Verlagsvorschau....! 

Es gibt aber auch Kleinverlage, die mich bislang nicht enttäuscht haben! :)

Da hätten wir z.B. den Drachenmond Verlag aus meiner Heimatstadt Leverkusen! 
Vielleicht habt ihr schon von dem Buch "Ellin" gehört, oder der Geschichte rund um den Krieger Kainah "Hunters Moon" :-) Alleine die Cover sind klasse!






[Erfahrungsbericht] Skoobe - Die eBook-Flatrate



In letzter Zeit habe ich immer häufiger die Frage gehört: Nutzt ihr Skoobe? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen damit? Da ich selbst Skoobe nun fast ein Jahr nutze, dachte ich, ich berichte euch mal, wie ich mit dem Programm, dem Ausleihen und dem Lesen klar komme. :)


Was ist eigentlich Skoobe?
(Quelle: www.skoobe.de)

Immer ein gutes Buch
Schon ab 9,99 Euro im Monat ist Skoobe Ihre Eintrittskarte in die digitale Welt der Bücher. Mit Skoobe können Sie unbegrenzt lesen: Überall, zu jeder Zeit und so viel Sie mögen - auf Ihrem Smartphone oder Ihrem Tablet. Mehr als 130.000 Bücher warten auf Sie.

Skoobe wird vielleicht nicht Ihr Leben, bestimmt aber Ihr Lesen verändern. Lesen ist einfach, unbeschwert, vielfältig und intensiv. Sie können Ihrer Leselust freien Lauf lassen! Erleben Sie literarische Abenteuer, treffen Sie spannende Charaktere und lassen Sie sich von unserem umfangreichen Literaturangebot inspireren.

Mit Skoobe können Sie überall dort lesen, wohin Ihr Smartphone oder Ihr Tablet Sie begleiten. Auf Ihr Sofa, den Weg zur Arbeit oder in Ihren nächsten Urlaub.

Und wenn Sie sich fragen, wofür der Name Skoobe eigentlich steht, dann lesen Sie ihn doch einmal rückwärts. … Und? Na klar, ebooks - was sonst. Skoobe - Immer ein gutes Buch!

Welche Genres sind bei Skoobe vertreten?

Von Science Fiction, über Fantasy, zu Historischen und Kinder-/Jugendbüchern ist alles vertreten. Ich bin, wie ihr wisst, ja eher der Fantasy/Jugendbuch/Historien-Leser und meinem Geschmack trifft Skoobe mit den angebotenen Bücher auf alle Fälle. =)

Auch aktuelle Neuheiten, wie momentan "Der Winter erwacht" oder "Wenn der Sommer stirbt" von C.L. Wilson (Erschienen am 16.07.2015) findet ihr bei Skoobe. :)


Aber auch ältere Bücher, die es vielleicht nicht mehr als TB (Neu) zu kaufen gibt, kann man bei Skoobe lesen!


Wie funktioniert das?

Ihr installiert euch die Skoobe-App z.B. auf eurem Kindle oder eurem Smartphone, legt euch ein Profil an und entscheidet dann, welche Art Mitgliedschaft ihr wollt. 

Skoobe Basic - Unbegrenzt Bücher ausleihen und lesen - Die Skoobe-App auf 2 Geräten nutzen für 9,99 € / Monat

Skoobe Plus - Unbegrenzt Bücher ausleihen und lesen - Die Skoobe-App auf 2 Geräten nutzen und 30 Tage offline (also ohne Internetverbindung) lesen - für 14,99 € / Monat

Skoobe Premium - Unbegrenzt Bücher ausleihen und lesen - Die Skoobe-App auf 3 Geräten nutzen und 30 Tage offline (also ohne Internetverbindung) lesen - für 19,99 € / Monat

Ich selbst nutze Skoobe Basic, weil es vollkommen ausreichend ist. Schließlich lese ich nebenbei auch noch gedruckte Bücher und auch mein Kindle ruft regelmäßig und präsentiert mir Neuigkeiten =) Wenn ich jedoch mal wieder einen "Kauffreien Monat" habe, dann nutze ich Skoobe täglich. :)

Weiter im Schritt! 
Wenn ihr die App installiert habt, eure Art der Mitgliedschaft ausgewählt habt, geht es auch schon los! Ihr könnt sofort auf alle Kategorien zugreifen, die Bücher ausleihen, auf eurer Merkliste speichern und verwalten und mit dem Lesen beginnen. 

Bei der Basic-Mitgliedschaft ist es so, dass ihr 3 Bücher gleichzeitig ausleihen könnt. Habt ihr sie gelesen, gebt ihr sie zurück und könnt die nächsten drei ausleihen, oder nur zwei oder eins. So wie ihr wollt. =)


Wie sind deine Erfahrungen mit Skoobe?

Ich habe in letzter Zeit öfters gelesen, dass einige die Bücherauswahl bei Skoobe nicht toll bzw. nicht ausreichend finden. Dem kann ich von meiner Seite aus nur widersprechen. Ich bin total zufrieden, denn egal wie oft man durch die Kataloge blättert, man entdeckt immer wieder etwas, dass man lesen will und zack wächst die Merkliste wieder ein Stück. Momentan befinden sich ca. 145 Bücher auf meiner Merkliste und irgendwie ist sie damit zu einem zweiten SuB mutiert. =D


Wie kann ich Skoobe testen?

Geht auf die Homepage www.skoobe.de und gebt den Code: MGMQVEJMD unter Gutscheincode ein =) 


Ich hoffe, euch hat meine kleiner Erfahrungsbericht gefallen =) 






[Rezension] Schau mir in die Augen, Audrey

© cbj - Random House Gruppe
Schau mit in die Augen, 
Audrey
(Quelle: © cbj)

Sophie Kinsella
ERSCHIENEN 20. Juli 2015

384 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3-570-17148-6
€  14,99 [D] eBook




Klappentext

Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufiger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft ...


Meine Meinung

Audrey ist krank. Sie leidet unser einer Angststörung, wegen etwas, was vor mehr als einem Jahr passiert ist. Dieses Ereignis hat die ganze Familie verändert. Allen voran Audreys Mutter. Sie hat ihren Job aufgegeben um immer für ihre Tochter da sein zu können. Ihr großer Bruder Frank, der keine Freunde mit nach Hause bringt und ihr Vater, der mit der ganzen Situation überfordert scheint. Doch davon bekommt Audrey zunächst wenig mit. Denn sie lebt ihr Leben hinter ihrer Sonnenbrille, hat panische Angst vor Menschenansammlungen und vertraut nur ihrer Psychologin, sowie ihren Herzmenschen. 
Doch dann kommt es, wie es kommen musste. Frank bringt einen Freund mit nach Hause, Linus, den Audrey schon vor ihrer Krankheit toll fand. Er weiß nicht viel von Audreys Angstzuständen und geht vollkommen ohne Vorurteile auf sie zu. Zunächst ist sie eingeschüchtert und weiß nicht, wie sie sich verhalten soll, doch nach und nach durchbricht Linus ihre Fassade und kommt an die Audrey, die sich hinter der Brille versteckt. 

Die ganze Zeit fragte ich mich: Was ist denn passiert, dass Audrey so wurde, wie sie eben war und man liest gespannt immer weiter. 

Audrey war mir von Anfang an sympathisch. Auch, wenn sie ihre Brille als Schutzschild benutzt, so bekommt man doch hin und wieder einen Einblick in das Mädchen dahinter. Man merkt, das Audrey wünsche und Träume hat, doch dass sie sich zunächst nicht traut, diese auszuleben. Bei allem steht ihr ihre Angst im Weg. 

Linus ist ein aufgeschlossener Typ, der Audrey, im Gegensatz zu allen anderen in ihrer Familie und in ihrem kleinen, überschaubaren Umkreis,  ohne Vorurteile begegnet und ihr damit zeigt, dass sie immer noch ein liebenswürdiger Mensch mit Gefühlen, Wünschen und dem Ziel, wieder gesund zu werden, ist. 

Frank, ihr Bruder, ist ein Nerd. Er lebt nur für das Computerspielen und bringt Audreys Mutter dadurch ziemlich auf die Palme. Als sie schließlich beschließt, das der PC weg muss, rastet Frank aus. Witzig :D


Fazit

Schau mir in die Augen, Audrey ist ein gefühlvoller Roman über das Problem einer Krankheit, die jeden Treffen kann. Doch sie zeigt auch, dass man nicht aufgeben soll, dass man kämpfen muss, auch wenn man meint, man sei am  Ende seiner Kräfte. Eine Liebe, die einfach nur zuckersüß ist und einer Familie, die witziger, skurriler und widersprüchlicher nicht sein kann. Alleine das Cover ist schon einen zweiten Blick wert. Ich empfehle das Buch jedem, der es ein wenig tiefgründiger mag und bereit ist, mit einer offenen Frage am Ende zu leben. 

★★★★

[Rezension] Locken im Kopf

© Bookshouse
Locken im Kopf
(Quelle: © bookshouse)

Nadine Willers
ERSCHIENEN Juni 2015

304 SEITEN, EBOOK
ISBN: 9789963529513
€  5,49 [D] eBook

bookshouse Verlag

Die Autorin


Klappentext

»Tief durchatmen, Zoé!« Ihr Leben ist schön. Fast jedenfalls. Wären da nicht die Männer in ihrer Nähe, die sie regelmäßig schockieren, verwirren und in den Wahnsinn treiben. Wie soll Frau bei all dem Chaos zwischen Ex-Freund, Fast-Freund, Neu-Freund und Nur-Freund, die große Liebe erkennen? Denn selbst Mr. Supersexy entpuppt sich als reinste Wundertüte …


Meine Meinung

Ich habe das Buch als Vorableseexemplar vom Bookshouse Verlag bekommen, weil mich der Klappentext und auch das Cover einfach angesprochen haben.

Zoé ist ein richtiger Wirbelwind. Krausige, lockige Haare, körperlich ein wenig füllig und doch voller positiver Gedanken. Der Leser wird gleich zu Anfang der Geschichte klar, dass Zoé einige Problemchen im Leben hat und man schmunzelt, als gleich der erste Abschnitt seinem Ende zugeht. Zoé arbeitet in einer Marketingagentur und hatte sich wochenlang auf dieses eine Projekt vorbereitet, als der Kunde sagt:
"Aber sie ist farbig!" Seite 10
Zoé nimmt es gelassen und mit einer Coolness, die man ihr dank der Anfangsszenen gar nicht zugetraut hatte. Trotz der Problemchen rund um die Arbeit und in ihrem Privatleben, setzt sie sich durch und man bekommt immer mehr das Gefühl, dass Zoé eine gute Freundin sei.

Immer wieder wird die Geschichte von witzigen Dialogen gespeist und mehr als einmal musste ich mi die Tränen aus den Augen wischen.
Mona, bei der Zoé nach der Trennung mit ihrem Freund Tom einzieht, ist einem auch gleich sympathisch. Immer, wenn Zoé in ein Fettnäpfchen tritt, ist Mona, die Männerverlingern, zur Stelle und rettet sie. Herrlich.

Nach der Trennung von Tom 1.0 lernt Zoé Tom 2.0 kennen und die kleinen Wortgefechte zwischen den Beiden sind nett anzusehen. Man fragt sich, ob Zoé so kurz nach der Trennung von Tom 1.0 den Mut besitzt, gleich wieder jemanden in ihr Leben zulassen, und liest mit Spannung weiter. Zoé begibt sich auf die Suche nach einer Wohnung und als sie endlich DIE Wohnun findet, na wer steht da vor ihr und sucht einen Mitbewohner? Tom 2.0. Von da an wird es spannend und man wartet nur darauf, dass zwischen den beiden etwas passiert... Denn Tom... jaaa Tom ist ein Mysterium! :D


Fazit

Ich hatte das Buch nach zwei Abenden durch und es hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist erfrischend und ihre Dialoge sind spitze. Die kleinen Wortgefechte und die peinlichen Situationen, in die Zoé gerät sind stellenweise an Tollpatschigkeit kaum zu übertreffen. Ich habe mit Zoé gelitten, gelacht und geliebt und würde mich wirklich freuen, wenn wir noch mehr von Zoés Leben erfahren würden, denn das Ende lässt einfach so viel Raum für mehr. Zoé und Tom 2.0 (Ich bleibe extra bei Tom 2.0) sind einfach herrlich miteinander.

★★★★



[Rezension] Kirschkernküsse

Kirschkernküsse
(Quelle: © Carlsen Impress)

Barbara Schinko
ERSCHIENEN 02. OKTOBER 2014

247 SEITEN, EBOOK
ISBN: B00NEFK2II
€  3,99 [D] eBook

Carlsen Impress

Die Autorin


Klappentext

Elsie Bairns liebt Katzen, Kirschen und den Sommer – und sie liebt heimlich Cody Fletcher, den mutigen blonden Nachbarsjungen mit dem unglaublichen Lächeln. Als Cody mitten in der Nacht in ihr Haus schleicht und sie zu einer fünftägigen Fahrt quer durch Amerika einlädt, glaubt sie an die Erfüllung ihrer Träume. Der Roadtrip ihres Lebens beginnt, doch bald steht für Elsie fest: Das alles scheint zu verrückt und schön, um wahr zu sein. Und vielleicht ist es das. Denn je mehr Elsie den Mut aufbringt, Fragen zu stellen, desto klarer wird, dass ihr Cody etwas Entscheidendes verschweigt…


Meine Meinung
Das Cover zu "Kirschkernküsse" ist wirklich total niedlich! Daher musste ich auch sofort zugreifen, als sich mir die Chance bot. Was den Klappentext angeht, so ist er im nachhinein gesehen irreführend. Man erwartet als Leser einen spannenden Roadtrip und bekommt eine überraschend traurige Geschichte geliefert.

Elsie ist gemeinsam mit ihren drei Katzen alleine Zuhause, da ihre Eltern auf einer Kirchenfahrt sind. Als dann am Abend plötzlich Cody, der 17 jährige Nachbarsjunge, in den Elsie schon ewig verliebt ist, vor ihrer Tür steht, und sie bittet, 5 Tage mit ihm durch die USA zu fahren, willig Elsie sofort ein. Sie weiß nicht, worauf sie sich eingelassen hat und hofft doch, ihrem Cody näher zukommen, als in all den Jahren zuvor. 

So begeben sich die beiden auf eine spannende Reise durch die USA und man merkt schnell, dass es viele Geheimnisse gibt, die auch nach und nach ans Licht kommen. Was mich ein wenig schockiert hat, war das Thema "Schwulenfeindlichkeit". Elsie überletgt hin und wieder, ob der schlanke Cody nicht schwul sein könnte, da er immer wieder von Lyle anfängt, einem Jungen, den Elsie nicht kennt. Doch als Cody sie aufklärt, merkt man: Oh! Da kommt noch was. 

Elsie war vor ihrer Reise das unmutigste Mädchen auf der Welt, lebte in Marple Falls, einem Kuhdorf irgendwo im nirgendwo und war, seit sie denken konnte, in Cody verliebt. 

Cody hingegen ist bei allen beliebt gewesen, zumindest bei den Mädchen. Die Jungs bezeichneten ihn ab und an als Schwuchtel, doch Cody nahm es vollkommen gelassen hin. 

Als die beiden dann gemeinsam im Auto sitzen, merkt Elsie, dass Cody einige Geheimnisse hat und auch, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt. Die zunächst kleinen Annäherungen sind zuckersüß beschrieben und Cody bringt Elsie dazu, endlich zu zeigen was in ihr steckt.

Je näher wir dem Ende desto mehr habe ich gemerkt: Mein Anfangsverdacht ist nicht richtig. Ich kann nur so viel sagen: Es ist todtraurig, aber auch ergreifend und total passend.


Fazit

Ich liebe die Geschichte rund um Cody und Elsie. Genug Stoff für weitere Geschichten um die Beiden ist definitiv vorhanden.

★★★★★


[Rezension] Vergiss mein nicht

Vergiss mein nicht
(Quelle: © Arena Verlag)

Kasie West
ERSCHIENEN 05. August 2013

344 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3401069203
€  10,99 [D] eBook




Klappentext

Addie besitzt eine einzigartige Gabe: Sie kann in ihre Zukunft sehen. Sie kann erleben, welche Folgen ihre Entscheidungen haben werden. Sie hat die Wahl. Sie ist Herrin ihres Schicksals. Ein wunderbarer Traum? Nein - denn wie soll sie sich entscheiden, wenn ihre große Liebe gleichzeitig ein gebrochenes Herz, Verlust und Tod bringt? Was, wenn jede Möglichkeit ihren absoluten Albtraum wahr werden lässt? Addie muss sich entscheiden - jetzt.


Meine Meinung

Addie lebt im Sektor. Einer von der normalen Welt abgeschotteten Gemeinschaft übernatürlich-begabter Menschen. Als sich ihre Eltern scheiden lassen steht Addie vor der Herausforderung ihres Lebens: Mit wem geht sie? Ihrem Dad, der in die normale Welt will oder bleibt sie bei ihrer Mom und genießt das Leben im Sektor? Sie lotet ihre Chancen aus und ist schockiert, was passiert!

Ich habe das Buch zufällig entdeckt, als ich nach Sommerbüchern gesucht habe. Der Klappentext sprach mich an, aber ich hatte nicht damit gerechnet, wie spannend die Geschichte ist! 

Zunächst lebt Addie im Sektor. Sie ist eine Außenseiterin, die nicht viele Freunde hat und sich gerne hinter ihren Büchern versteckt. Verpöhnt, weil die Sektor-Welt doch so viele Annehmlichkeiten zu bieten hat. Die Sektorbewohner sind keine normalen Menschen - sie verfügen über Kräfte, wie Telekinese, können Lügen aufdecken oder wie Addie eben in die Zukunft sehen. 

Aus dem Klappentext heraus wird das absolut nicht ersichtlich, also dass es hier um zwei Welten geht und ich war schon irgendwie verwirrt am Anfang. Auch durch die ständigen Szenenwechsel zwischen der Normalen und der Sektor-Welt hatte ich am Anfang Schwierigkeiten, hinterher zu kommen. Etwas Mitte des Buches hat sich das gelegt und ich kam mit der Wechselei klar. 


Fazit

Der Klappentext ist verwirrend, denn er gibt überhaupt nicht preis, um was es eigentlich in dem Buch geht! Dass es sich um zwei Welten handelt die nebeneinander / ineinander existieren und man ist verwirrt, als Addie anfängt ihre Zukunft auszuloten. Dennoch war die Geschichte spannend, denn Addie hat zwar die Wahl, doch beide Zukunftsvisionen sind erschreckend und voller Geheimnisse!!
Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen. Besonders die "Dudenartigen" Erklärungen einzelner Wörter über jedem neuen Kapitel!

Ich vergebe daher 3 von 5 Sternen und werde Band 2 auf jeden Fall auch lesen. 

★★ 


[TAG - Wenn ich nicht ich wäre, sondern]





Diesen TAG habe ich auf Jennys Blog entdeckt und da sie niemanden bestimmten nominiert hat, mach ich einfach mal mit =) 



Los geht es mit den Fragen und Antworten:


... ein Monat: Juni
... ein Wochentag: Samstag
... eine Tageszeit: Früher Abend

... ein Planet: Venus
... ein Meerestier: Schildkröte
... ein Tier: Mustang (Pferd)

... eine Richtung: Mitte
... eine Himmelsrichtung: Westen
... ein Spruch: 
... eine Zahl: 7
... ein Kleidungsstück: Socke
... ein Schmuckstück: Silber-Ring

... eine Blume oder eine Pflanze: Tränendes Herz 
... eine Flüssigkeit: Holundersaft
... ein Baum: Rotbuche

... ein Vogel: Rotkehlchen
... ein Wetter: goldener Herbst
... ein mythisches Wesen: Pegasus

... ein übernatürliches Wesen: Gestaltwandler
... eine Serie: Outlander
... eine Buchreihe: The Violet Eden Chapters

... eine Trilogie: Die Wölfe von Mercy Falls
... eine Marke: Nike
... ein Song: Bye bye von Cro

... eine Musikrichtung: Electro/House
... ein Instrument: Piano
... eine Farbe: Grün

... ein Element: Feuer
... ein Körperteil: Augen
... ein Schulfach: Sport

... ein Gegenstand: Vase
... ein Körpergefühl: Angst
... ein heißes Getränk: Latte Macchiato

... ein kaltes Getränk: Caipirinha
... eine Eissorte: Cookies oder Pistazie

... eine Stadt: Dublin
... ein Land: Schottland
... ein Film: Pitch Perfect 1+2


Danke an Jenny =)

Liebe Grüße Jenny =)

[Montagsfrage] 20.07.2015



Seit dem 01.01.2015 Jahr findet ihr die Montagsfrage beim Buchfresserchen. =)

Die heutige Frage lautet:


Welches Buch liegt aktuell am längsten auf deinem SUB?


Die Exorzistin: Dämonenzorn von Jenna Black

Dieses Buch liegt jetzt seit 2010, also seitdem es erschienen ist, auf meinem SuB. *Schandeübermeinhaupt*

Ich weiß auch nicht, aber immer wenn ich es in der Hand halte, stelle ich es wieder weg! :D

Darum geht`s: 

Eigentlich will Morgan nur ihrem Job als Exorzistinnachgehen. Doch wieder einmal braucht sie die Hilfe des gutaussehenden und notorisch spöttischen Dämons Adam. Morgan ist auf eine unglaubliche -Verschwörung gestoßen, die weitreichender – und tödlicher – ist, als sie jemals gedacht hätte …

Und wie ist es bei euch????




[Top Ten Thursday] 16.07.2015



Wieder einmal heißt es TTT am Donnerstag! 
Dies ist eine Aktion von Steffi :-) 
Und das ist das heutige Thema:

Eure bisherigen 10 Bücherhighlights 2015


Mein absolutes Highlight war "Flirt mit Nerd" - Ein herrliches Buch :D

 

Outlander hatte ich bereits vor einigen Jahren gelesen, doch kurz erscheinen der Serie griff ich abermals zu dem Buch und, ach was soll ich sagen, es war wieder genauso gut. 

Sommerflüstern von Tanja Voosen - Was soll man dazu sagen? LESEN!

 

Elias & Laia hab ich, wie viele andere Blogger auch, bei der Bloggeraktion bekommen und fand die Geschichte herrlich! :) Ich bin übrigens die Gewinnerin des Gewinnspiels und habe den ersten Platz gemacht! (Falls das noch niemand mitbekommen haben sollte!) 

Ardsida ist Teil 3 der Unwandelbaren Reihe von Laura Labas und Band 3 war bislang der beste Teil der Reihe. 




Die Gwailor Chroniken habe ich als Rezi-Exemplar erhalten und kann nur sagen: Lest es Leute! Wirklich, es lohnt sich.
Tja, die Callie... Auch wenn ich dadurch vielleicht eitel erscheine, aber das MEIN Buch dieses Jahr veröffentlicht wurde, ist nun mal ein Highlight und daher musste es einfach auf die Highlight-Liste!



Road to Hallelujah von Martina Riemer ist ein toller, liebevoll geschriebener Roman, der mir sehr gefallen hat! =) 
Lana - Teil 3 - WOW! Habt ihr die ersten Teile noch nicht gelesen? Dann macht es! Los!



Mein Sommer neben an. Ein Buch, was mich zurückversetzt hat in eine Zeit, in der ich selbst noch jung war und mich habe von den Eltern beeinflussen lassen. Traurig, ergreifend, lustig! :D





[Rezension] - Das Erbe der Götter

 © Julia Hinzen
Das Erbe der Götter
Band 1
(Quelle: © Julia Hintzen)

Julia Hintzen
ERSCHIENEN Oktober 2014

292 SEITEN, EBOOK
ISBN: B00OZSER48
€  1,49 [D] eBook

Kauf mich

Die Autorin


Klappentext

Woher kommen eigentlich die Geschichten über antike Götter und deren Helden? Was, wenn diese Geschichten wahr sind?
Diesen Fragen muss sich die junge Ayla stellen, nachdem sie an eine neue Schule wechselt.
Als Aylas Großmutter stirbt und ihre Mutter zu einer Ausgrabung aufbricht, wechselt sie an ein elitäres Internat um dort ihr Abschlussjahr zu verbringen. Sie findet zwar schnell Anschluss und freundet sich mit ihren Mitbewohnerinnen an, aber da sind da noch die Zwillinge Damien und Phil, die ihr irgendwie unheimlich sind – besonders der gutaussehende Damien, mit den traurigen Augen. Dieser scheint sie ständig zu beobachten und sogar zu verfolgen.
Als Ayla dann auch noch von Visionen und seltsamen Träumen über eine Amazonenkriegerin geplagt wird, scheint Damiens dunkles Geheimnis die Antworten auf Aylas Fragen zu bergen.
Bald schon sieht sich Ayla nicht nur mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern auch mit einem Feind der jeden bedroht, der ihr wichtig ist.
Gefangen in einem Strudel aus unglaublichen Erkenntnissen und verwirrenden Gefühlen, muss Ayla die Kraft finden, sich dem Feind zu stellen, der so unendlich stärker als sie zu sein scheint.


Meine Meinung

Als Aylas Großmutter stirbt und ihre Mutter aufgrund ihrer Arbeit wieder auf Reisen gehen muss, kommt Aylas aufs Internat. Es ist kein einfaches Internat, nein. Dort sind die Reichen Kids von Amerikas Schikaria zuhause. Unter ihnen auch die Zwillinge Damien und Phil.
Ayla ist genervt von Damiens Art - wie er sie beobachtet und ihr folgt. Doch das ändert sich, als Damien sich endlich aufrafft mit ihr zu Reden, statt sie anzustarren. Ayla wird hineingezogen in eine Welt aus Geheimnissen und einer Vergangenheit, von der sie nie geglaubt hat, dass sie Wirklichkeit ist. Denn Ayla ist anders!
Als sich die Ereignisse überschlagen und Ayla klar wird, dass sie etwas ändern muss, ist schon fast zu spät.
Das Buch flatterte schon öfters durch meine Empfehlungen bei Amazon, aber leider hatte ich immer dann, wenn es erschien, einige andere Bücher abzuarbeiten. Doch am letzten Wochenende war es dann endlich so weit und ich kaufte mit Band 1. Göttergeschichten interessieren und fesseln mich ebenso, wie Engelgeschichten. Daher war es nicht verwunderlich, dass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit durch hatte. 
Ayla ist für mich zunächst ziemlich einzelgängerisch, auch wenn sie ihre Freunde, Laura und
Nell hat. Im Gegensatz zu anderen Mädels in ihrem Alter steht Ayla auf Kampfsport und es macht Spaß, ihr bei ihrem Training zuzusehen. Sie ist mutig, stark und entschlossen, gleichzeitig aber auch verletzlich und in sich gekehrt, was sie zu einer außergewöhnlichen Protagonistin macht. 
Damien und Phil sind wie Gegensätze. Phil, der Frauenschwarm und Damien, der Ruhige. Doch hinter ihren Fassaden sind die beiden etwas, das Ayla für einen Mythos hielt. Je näher sie Damien kommt, desto mehr versteht man seine zunächst in sich gekehrte Art und man freut sich, als er endlich auftaut. Phil mochte ich erst nicht. Er kam zunächst falsch und verlogen rüber. Erst im Verlauf der Geschichte verstand man, wieso und weshalb und gegen Ende mochte ich ihn sogar noch lieber, als Damien. 

Die Nebencharaktere, wie beispielsweise Nell und Laura sind ebenfalls interessant. Wenn ich auch Nell ein wenig lieber hatte, als Laura.

Was das Buch zu etwas anderem macht, als die bisher von mir gelesenen "Götterbücher": Die Autorin lässt die Götter wie Menschen wirken. Sie sind nicht mit herausragenden Fähigkeiten bestückt, die sie von vorn herein zu etwas besserem machen. Sie fügen sich in das alltägliche Geschehen ein, als seinen sie schon immer ein Teil der Menschlichen Welt. Nicht über den einfachen Menschen erhaben oder arrogant, weil sie eben Götter sind! Der Hintergrund, der Mythos "Griechische Götter", ist gut recherchiert und nachvollziehbar. 
Kommen wir zu den Kritikpunkten: Die Interpunktion ist grottig. Es fehlen Komma, das/dass ist vollkommen wahllos verwendet und man muss stellenweise drei, vier mal einen Satz lesen, bis man ihn versteht. Zudem wechselt gegen Ende plötzlich die Perspektive. Das war mehr als verwirrend. SEHR Verwirrend! Außerdem sollten an einigen Stellen Absätze eingefügt werden. In einem Satz ist man bei Montag und plötzlich, ohne Absatz sind wir schon bei Donnerstag. Das unterbricht den Lesefluss erheblich.


Fazit
Trotz der Kritikpunkte kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat und ich seit gestern Abend Band 2 lese. "Das Erbe der Götter" ist ein spannender Jugendroman, in dem es um Liebe, Selbstfindung und Freundschaft geht. Ich kann den Roman jedem empfehlen, der gerne über Götter und die griechische Mythologie liest. Aber auch, denjenigen, die SPlern eine Chance geben, auch wenn das Buch "rechtschreibmäßig" nicht perfekt ist.

★★★★


[Rezension] Acht Sinne

Acht Sinne
Band 1 der Gefühle
(Quelle: © Rose Snow)

Rose Snow
ERSCHIENEN Sommer 2015

220 SEITEN, ebook
ISBN: B010YSEGHK
€  0,99 [D] eBook

Rose Snow


Klappentext


Tauche ein in die Welt der 8 Sinne:
Wut. Ekel. Trauer. Wachsamkeit. Freude. Erstaunen. Vertrauen. Angst.
Welches Gefühl ist Deines?

Als Lee nach ihrem Tod in einer magischen Parallelwelt der Gefühle erwacht, trifft sie nicht nur auf den arroganten, gutaussehenden Ekelträger Ben - sie gerät auch noch ins Visier eines tödlichen Geheimbundes ...


Meine Meinung
Das Letzte, an das ich mich erinnern konnte, waren seine weit aufgerissenen blauen Augen ... und danach nichts mehr.
Wut = Rot
Wachsamkeit = Gelb
Angst = Violett
Trauer = Blau
Freude = Orange
Eckel = Schwarz
Vertrauen = Weiß
Erstaunen = Grün
Eigentlich ist Lee tot! Doch dann wacht sie in einer vollkommen anderen Welt wieder auf und muss feststellen, dass sie eine Neuerweckte ist, eine von Acht. Sie ist eine Wachsamkeitsträgerin und dazu bestimmt, ein Leben als Wächterin zu führen. Doch nach den drei Prüfungen, die jeder Neuerweckte durchlaufen muss, wird sie an den Eckelträger Ben gebunden. Als wäre das nicht schlimm genug, muss sie mit ihm gemeinsam durch die Welt der Acht Sinne reisen, denn eine Gruppe Radikaler ist dabei, verschiedene Sinnträger zu ermorden. 

Man wird sofort in die Geschichte hinein geworfen und ist erstaunt, dass Lee schnell akzeptiert, dass sie wiedererweckt wurde. Durch ihren Wachsamkeitssinn ist sie in manchen Situationen äußerst vorsichtig und kommt dadurch schnell voran. Doch Ben, der Eckelträger, stellt sich ihr irgendwie immer in den Weg. Im Gegensatz zu den anderen Neuerweckten, hat Lee auch keine geschenkten Gedanken. Ben zieht sie damit immer wieder auf und auch Simeon betont immer wieder: "geschenkte Gedanken". Dann haben wir noch Jesper, zu dem sich Lee irgendwie hingezogen fühlt, aber das rückt schnell in den Hintergrund, als Lee an Ben gebunden wird. 

Lee und Ben liefern sich im Verlauf der Geschichte regelrechte Wortgefechte und manches mal musste ich echt schmunzeln. Doch mit der Zeit wurde es irgendwie nervig. Erst gegen Ende, als es anfängt spannend zu werden, hört er auch mal auf Lee und stellt sich ihrem Urteil.

Die Geschichte ist spannend geschrieben, wenn auch stellenweise ein wenig langatmig. Besonders gut finde ich die Erklärungen am Anfang, wo erläutert wird, welche Farbe welchen Sinn verkörpert. Doch ich musste zwischendurch immer wieder zurück blättern, und nachsehen, was z.B. noch mal Blau bedeutet.


Fazit
Trotz der stellenweise langatmigen Dialoge und Handlung, war die Geschichte spannend und definitiv etwas Neues. Die Geschichte hat mir gefallen und ich bin gespannt auf die Folgebände. Dennoch muss ich sagen: Da geht noch was! Ich danke dem Autoren-Duo für den netten Kontakt und freue mich auf den Tag, an dem es weitergeht!
★★


[Montagsfrage] 13.07.2015



Seit dem 01.01.2015 Jahr findet ihr die Montagsfrage beim Buchfresserchen. =)

Die heutige Frage lautet:


Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst?

Ich habe bislang einige Buchverfilmungen gesehen. Unter anderem Harry Potter, Die Tribute von Panem, Vampire Academy, Sixteen Moon, die Youtube-Serie zu Nightschool.

Ich habe öfters die Schauspieler vor Augen, aber wenn man mal genau darüber nachdenkt, so ist das schönste Bild der Protagonisten doch das, welches die eigene Fantasy erfindet. 

Bestes Beispiel: Dimitri aus Vampire Academy. Ich finde ihn im Film weder hübsch noch attraktiv. Im Film ist er für mich einfach nur grottenhässlich. Schwabbelbauch und auch das Gesicht. Würg! Ebenso sieht es bei Lissa aus. Grrr. Mag ich gar nicht. 

Ally aus Nightschool habe ich mir auch anders vorgestellt. Irgendwie, naja, anders.

Bei Harry Potter sag ich immer wieder: Die Narbe ist im Film an der falschen Stelle und die Haare passen nicht. Zumindest nicht zu meiner Vorstellung. 

Aber was soll man machen? Richtig! Nichts! :D Ich bleibe dabei, dass das Bild meiner Fantasy für mich ausschlaggebend ist =) 

Wie siehts bei euch aus??

[Rezension] Shipwrecked

Shipwrecked
(Quelle: © Planet Girl / Thienemann Esslinger Verlag)

Siobhan Curham
ERSCHIENEN 08. Juli 2014

304 SEITEN, Taschenbuch
ISBN: 978-3-522-50396-9
€  12,99 [D] Taschenbuch

Thienemann Esslinger Verlag

Die Autorin


Klappentext

Ein Traum geht in Erfüllung: Grace und ihre Freunde von der LA-Dance-Academy werden die Sommerferien auf einem Kreuzfahrtschiff im Südpazifik verbringen, um dort in einer Show aufzutreten. Doch plötzlich zieht während der Überfahrt ein Unwetter auf und lässt das Boot kentern. Die Tanzcrew kann sich mit letzter Kraft auf eine einsame Insel retten. Völlig auf sich allein gestellt kämpfen sie ums nackte Überleben. Dabei spaltet sich die Gruppe jedoch in zwei Lager. Zudem geschehen mysteriöse Ereignisse und ein seltsames Amulett taucht wie eine Warnung aus dem Nichts auf: Die Gestrandeten sind nicht allein! Vor allem Grace fühlt sich verfolgt und ist sicher, dass die Insel ein düsteres Geheimnis birgt ...


Meine Meinung

Das Buch war lange lange auf meinem SuB, aber am letzten Wochenende, als es sooo heiß war, hatte ich keine Lust den Kindle mit den Garten zu schleppen, sondern nahm einiger Bücher meines SuBs. Dabei war unter anderem Shipwrecked und Watersong.

Fangen wir gleich an. Grace und ihre Freunde gehen gemeinsam auf die LA-Dance-Academy und haben sich an einem Ferienworkshop beworben. Für sie geht es auf ein Kreuzfahrtschiff im Südpazifik. Sie sollen dort tanzen und die Reisenden unterhalten. Doch so weit kommt es gar nicht, denn das Boot, mit dem die Jugendlichen auf das Schiff gebracht werden sollen, kentert. 
"Ich klettere ihnen nach und drehe mich dann noch einmal zu Cruz um. Er starrt auf die Insel. Und zum ersten Mal, seit wir das Boot betreten haben, spiegelt sich in seinem Gesicht pures Entsetzen!"
Von da an kämpfen die Jugendlichen ums Überleben. Erschwert wird alles dadurch, dass sich die Freunde zudem in zwei Gruppen spalten. Während Grace hin und her gerissen ist zwischen jahrelanger Freundschaft und dem, was eigentlich richtig ist, geraten ihre Gefühle in Aufruhr und sie entdeckt, dass Cruz, der das Boot gesteuert hatte, ganz neue Dinge in ihr weckt. Grace merkt auch bald, dass etwas auf der Insel ganz und gar nicht stimmt. Doch was geht dort vor sich?

Grace ist eine typische Jugendliche. Sie hat einen Freund, eine beste Freundin und liebt die Kunst. Doch erstmal auf der Insel gestrandet hinterfragt sie ihr Leben und merkt schnell, dass etwas nicht richtig ist. Ihre Beziehung zu Todd ist alles andere als glücklich und Cruz, der rassige Latino wirbelt ihre Gefühle durcheinander. Als sich ihre beste Freundin Jenna dann auch noch merkwürdig verhält, zerbricht Graces heile Welt.

Jenna mochte ich nicht, ebenso wenig wie Cariss. Jenna lässt sich von Cariss Eitelkeit und ihrer Falschheit einlullen und bemerkt nicht, dass sie Grace damit wehtut. Cariss ist eine arrogante Ziege, die nichts auslässt, um den anderen zu zeigen, dass sie sich für etwas besseres hält. Doch auch Todd, Grace Freund, ist komisch. Da ist es logisch, dass es zu Fetzereien und Krieg unter den Personen kommt.

Cruz hingegen mochte ich. Er behält trotz der heiklen Situation einen klaren Kopf und handelt durchdacht. Damit rettet er den Gestrandeten öfters das Leben. Dass er allen, bis auf Grace, zunächst vorenthält, dass er Englisch spricht, macht ihn irgendwie sympatisch.


Fazit

Shipwrecked ist ein Buch, was nie an Spannung verliert und auf jeder Seite kommen neue, brisante Details ans Licht, die den Leser förmlich in die Geschichte hineinziehen. Einzig der Zickenkrieg unter den Jugendlichen nervt gewaltig. Dennoch hat mir gerade die Insel-Atmosphäre den Sommertag versüßt.

Ich habe Teil 2 - Captured bereits bestellt =)

★★★★ 


[Rezension] Die Erleuchtete

© Goldmann Verlag (Random House)
Die Erleuchtete
Das Dunkel der Seele
(Quelle: © Random House Verkagsgruppe)

Aimee Agresti
ERSCHIENEN 20. Mai 2013

334 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-3442477548
€  12,99 [D] Taschenbuch

Goldmann Verlag (Random House)

Die Autorin


Klappentext

Ein altes Luxushotel, ein dunkler Pakt und eine fast unlösbare Aufgabe für die junge Haven Terry

Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...

Meine Meinung

Ich habe das Buch bei Skoobe entdeckt und es lag anschließend sehr lange auf meiner Merkliste. Da einige Bücher mit dem Thema "Engel" zu meinen Lieblingsbüchern gehören, habe ich mich endlich aufgerafft und das Buch begonnen. 

Haven ist nicht, wie die anderen Schüler ihrer Highschool. Sie wurde mit fünf Jahren verletzt und mit Erinnerungslücken am Straßenrand gefunden und weiß bis heute nicht, wie ihr Leben davor aussah. Doch sie hatte Glück. Joan, eine der Krankenschwestern, die sich im Krankenhaus um Haven gekümmert hatten, nimmt sie bei sich auf und schenkt ihr dadurch eine behütete Kindheit. In der Schule ist Haven eine herausragende Schülerin. Sie liebt das Fotografieren und ihren besten Freund Dante. 
Als sie und Dante, sowie sein Freund Lance für ein einmaliges Praktikum auserwählt werden, kann es Haven zunächst gar nicht fassen. Doch dort angekommen, merken die drei schnell, dass es nicht mit rechten Dingen zugeht. Aurelia, die Chefin und ihr Vertreter Lucian spielen mit gezinkten Karten.

Haven mochte ich gleich zu Anfang. Sie ist Mädchen, dass ihre Handlungen durchdenkt und sich nicht so leicht von den Verführungen des Alltags leiten lässt. Andere Jugendliche gehen auf Partys, betrinken sich. Haven hingegen arbeitet freiwillig im Krankenhaus und lernt wie eine Besessene. 
Während ihrer Praktikumszeit gab es gewisse Situationen, in denen man Haven gerne wachrütteln wollte. Doch mit dem Verlauf der Geschichte merkte sie selbst, was falsch und was richtig war. 

Dante ist ein Wirbelwind. Aufgeschlossen, Schwul und Havens bester Freund. Er verfällt schnell in immer wieder neue Schwärmereien für irgendwelche Typen und das macht ihn irgendwie total sympathisch. Seine Sprüche, wenn er jemanden toll findet, sind zuckersüß und passen einfach zu ihm. 

Lance lernt man erst im Verlauf der Geschichte kennen und auch erst, als er und Haven sich näher kommen. Er ist einem trotz seiner anfänglichen Zurückhaltung sehr sympathisch. 

Dann hätten wir da noch "die Bösen". Gleich bei ihrem ersten Auftritt in der Geschichte wusste ich. Aurelia ist eine falsche Schlange! Ich weiß auch nicht, warum, aber es war einfach so. Grr. Lucian, ihr Stellvertreter, wirkte auf mich ebenfalls mehr als komisch, dennoch hat sich im Laufe der Geschichte schnell herauskristallisiert, weshalb er so ist. 

Der Schreibstil ist jugendlich, frisch und man kann das Buch in einem durchlesen. Was mich ein wenig gestört hat, waren die zwischendrin immer wieder langgezogenen, langweiligen Passagen. Die hätte man auch getrost überblättern können, ohne, dass man etwas verpasst hätte. Das Cover gefällt mir sehr. Immer, wenn ich auf meinem Kindle das Cover gesehen hatte, musste ich innehalten. Herrlich. 


Fazit

Ich habe mir eine Geschichte, in der es um Engel geht, irgendwie religiöser vorgestellt. Dies ist ein Aspekt, der mir hier irgendwie vollkommen fehlt. Man redet immer wieder über die Hölle und die Dämonen, aber Gott, der für mich in fester Verbindung zu Engeln steht, findet null Erwähnung. Die Kräfte, die Haven als "Engel in Ausbildung" in sich trägt, sind auch nicht wirklich engelhaft. 
Trotz der Kritiken hat mir die Geschichte gut gefallen. Es ist nichts Neues, dass Engel gegen Dämonen kämpfen, aber hier ist es eben noch ein wenig anders. 
Ich vergebe, weil mir eben die Erwähnung zu Gott fehlt, drei von fünf Sternen. 

★★