[Rezension] - Abendsonne

Abendsonne
(Quelle: ©blanvalet)

Jennifer Wolf
ERSCHIENEN AM 02. Juli 2015

267 SEITEN, EBOOK
ISBN: B00YX90JAU
€  3,99 [D] eBook

Die Autorin




Klappentext

Niemals hätte sich Dahlia träumen lassen, dass sie einst zu den Auserwählten der Jahreszeiten gehören könnte. Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört sie nicht in die Nähe von Göttern, sondern aufs Feld, wo sie von klein auf Lavendelblüten pflückt und ihre Familie unterstützt. Aber die Anweisung der Göttin Gaia hätte klarer nicht sein können: Dieses Mal soll ein Mädchen aus Hemera zu ihren vier Söhnen geschickt werden und sich ein Jahrhundert lang an einen von ihnen binden. Sollte Daliah die Auserwählte werden, für wen würde sie sich entscheiden? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?


Meine Meinung

Dahlia ist keine Hüterin. Sie ist ein einfaches Mädchen aus Hemera und kann sich auch nicht vorstellen, jemals eine Hüterin zu werden. Doch dann kommt alles anders: Die Göttin Gaia will dieses Mal kein Hüter-Mädchen, sondern ein einfaches, welches in Hemera aufgewachsen ist. So kommt es, dass alle Mädchen sich versammeln. Gaia ist nicht sonderlich begeisterst, aber sie denkt, dass sie es sowie so nicht wird - jedoch falsch gedacht! Die Göttin sieht Dahlia und ernennt sie zur neuen Auserwählten der Jahreszeiten. Dass Dahlia eigentlich gar kein normales Mädchen ist, wird erst später klar....!

Es ist einige Zeit her, dass ich den Vorgängerband gelesen hatte, doch man war unheimlich schnell wieder in der Geschichte drin (was auch an dem Prolog lag). 
Dahlia war anders, als die Hüter-Mädchen. Sie hatte ihren eigenen Kopf, ihre eigenen Vorstellungen von Liebe und Familie, und so passten die Götters-Kindern so gar nicht in ihre Vorstellung. Doch Dahlias Art ist schließlich genau das, was alles ändern wird!

Wir treffen unsere Jahreszeiten-Söhne wieder, Aviv, den Frühling, Sol, den Sommer, Jesien, den Herbst und Nevis, den Winter. Wie schon im ersten Teil hatte es mir der verschlossene Nevis am meisten angetan, wenn auch Jesien dieses Mal eine weitaus tragendere Rolle einnahm. Aviv und Sol, tja, was soll man sagen... Der Frühling und der Sommer halt =)

Die Geschichte war schon wie die erste sehr spannend, witzig und liebevoll. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil! 


Fazit

Ich freue mich jetzt schon auf Band 3 (danke für den überaus brutalen Cliffhanger!) und wünsche, dass auch die anderen Söhne endlich ihre Liebe finden!!

★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)