[Off Topic] Gedanken eines Buchliebhabers

In letzter Zeit passiert es mir immer häufiger, dass ich Bücher lese, die anderen sauer aufstoßen. Guten Bekannten, Freunden, der Familie. Ich komme mir dann vor, als sei ich anders. Aber wieso ist das so? 

Bin ich so anspruchslos oder sind die anderen einfach zu anspruchsvoll?


Ich bin den Dingen mal auf den Grund gegangen. Als Beispiel dafür habe ich mir das letzte Buch der After-Reihe genommen (als Unfantasymäßiges) und den ersten Band der Obsidian-Reihe. 

Ich habe die After-Reihe wirklich gemacht. (siehe Rezension Band 4) Es mag daran liegen, dass ich ebenfalls das Bild einer unperfekten Beziehung im Kopf habe, dass ich nicht der Typ Friede, Freude, Eierkuchen bin. Ich habe mit Tessa und Hardin gelitten, gelacht, geliebt. Kurz: Ein Highlight. 

Viele in meinem Umfeld haben nach Band 1 aufgehört. Für mich unverständlich. Auf Nachfrage hieß es dann: Tessa sei zu naiv und nervig. Klar, fand ich auch. 
"Aber wenn es doch besser wird?", fragte ich. "Daran glaub ich nicht!", war die Antwort. 
Gerade mal zwei Bekannte haben bis Band  durchgehalten und waren total enttäuscht, wenn nicht sogar sauer, dass es endete, wie es eben endete. Aber was haben sie erwartet? Wenn es jahrelang nur schlecht, enttäuschend und traurig war, (natürlich mit guten Momenten), kann doch nicht plötzlich alles gut werden. Oder sehe ich das falsch? Geht man mit anderen Erwartungen daran, sollte man vielleicht gar nicht mit der Reihe beginnen, denn Freude einer Heitateita-Welt werden definitiv enttäuscht. 

Kommen wir zu der Obsidian-Reihe. Für mich mal etwas anderes. Für meine Bekannten ein Abklatsch von Bella und Edward nur mit Aliens statt Vampiren. What??? Wo bitte kann man es mit Bella und Edward vergleichen? Klar, in jeder Fantasy-Geschichte findet man bei genauerer Betrachtung parallelen zu anderen Geschichten. Aber was ist schon dabei?  


Schaut man auf die Ansichten, kommt man zu dem Schluss, dass ich wohl zu anspruchslos bin. Dass ich zu wenig hinterfrage. Aber was bringt es mir, alles, was ich lese mit anderem zu vergleichen? Dann darf ich doch bald nichts mehr lesen. Es gibt schon seit den Gebrüdern Grimm Märchen und Geschichten rund um Hexen. Die Autoren der heutigen Geschichten haben nun mal das Rad nicht neu erfunden, sondern ihm einfach eine neue Felge verpasst. (In diesem Fall einen neuen Hintergrund)

Ich lese nur das, was mir gefällt. Oft höre ich: Du hast nur 3-5 Sterne Rezensionen. Tja, das kommt daher, dass ich eben nur Bücher lese, über die ich mich vorher informiert habe, die meinen Geschmack treffen. Was bringt es mir, ein Buch zu kaufen, dass absolut nicht meinen Geschmack trifft, nur um es hinterher schlecht zu bewerten? Unendlich viel Geld habe ich nicht und ich bin kein Rezensionsexemplare-Schnorrer! Seht es so: Ihr hasst Rosenkohl. Dann kauft ihr euch doch keinen Rosenkohlauflauf oder Pizza, auf der ein Hauch Rosenkohl liegt. (Dummer Vergleich!)

Ich musste mir einfach mal dieses Zeug von der Seele schreiben, weil ich es einfach satt habe. Ich habe es satt, dass sich andere Menschen, die mich nicht kennen eine Meinung über mich bilden. Diesen Menschen möchte ich sagen: Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andren zu! Sprich: Ihr wollt nicht, dass man über euch lästert, dann lasst es auch über andere. Wir sind (teilweise) erwachsene Menschen, aus dem Kindergartenalter schon lange raus. Zickenkriege habe ich nach der 10ten Klasse hinter mir gelassen. Es macht einfach keinen Spaß unter solchen Bedingungen zu Bloggen. 


So. Kurz um: Ich habe fertig! Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, und an diejenigen, die sich angesprochen fühlen: Redet doch mit mir :) Fragt mich, ehe ihr Dinge in die Welt setzt, die einfach nicht stimmen! 


Kommentare:

  1. Da sprichst du wirklich ein interessantes Thema an! Meine Bücher bewerte ich auch meist gut, die Note 5 zum Beispiel vergebe ich wirklich selten. Ich lese allerdings auch nicht ganz wahllos und schaue, wie du, auch darauf, was mir gefallen könnte...After habe ich übrigens auch gelesen und alle 4 Bände waren sehr unterhaltsam ! ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Jeder halt so, wie es ihm passt.
      Danke für deinen Kommentar!

      Löschen
  2. Hallo Jenny, :)
    also, ich denke nicht, dass du zu anspruchslos oder die anderen zu anspruchsvoll sind, sondern einfach, dass die Geschmäcker sich unterscheiden. Was der eine gut findet, mag der andere gar nicht. So ist das nun mal.
    Und auch ich kaufe mir nur das, von dem ich denke, dass es mir gefallen könnte. Zwar greife ich manchmal auch daneben, aber das passiert. Aber Bücher zu kaufen, von denen ich ausgehe, dass sie mir nicht gefallen, macht für mich auch keinen Sinn.
    Deine Beispiele habe ich beide nicht gelesen. Die "After"-Reihe interessiert mich schlicht nicht. "Obsidian" wollte ich mal ausprobieren, wenn es sich ergibt. ;)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher greife ich auch mal daneben, passiert jedem. (Siehe Rezension Jersey Angel) aber das passiert eher selten =)

      Löschen
  3. Huhu du Liebe :),

    die Gedanken kamen mir auch schon. Viele Blogger lesen die Jugendbücher die ich liebe und geben ihnen teilweise nur 2 Sterne o_o ... da frag ich mich auch, ob ich zu anspruchlos bin. Aber dann denke ich mir, dass es mir eigentlich auch egal sein kann, solange ich die Bücher liebe ;). Contemporary ist einfach nicht meins und wird es auch nie sein. Klar gibt es da auch mal ein gutes Buch, aber die meisten finde ich enfach nicht gut :/. Die After Reihe (sorry) würde ich NIEMALS lesen, da sie mich schon tital abschreckt. Obsidian hingegen habe ich geliebt ♥ :p. Meine Bücher suche ich auch sehr genau aus und so kommt es selten aber eben auch manchmal zu Enttäuschungen. Dann bewerte ich ein Buch schlecht, was andere lieben und die können es nicht verstehen. So wird es immer sein :). Nicht jeder kann jedes Buch lieben, aber solange ich liebe was ich lese bin ich glücklich :D.

    LG Conny ♥

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend.
    ich glaube nicht, dass du zu anspruchslos bist. Es hat nun mal jeder einen anderen Geschmack, Zum Beispiel fand eich den ersten Band von After einfach grausam. Nicht nur wegen den nervigen Charakteren, sondern weil sich die Handlung im groben immer wiederholt hat und es war wirklich nichts für mich. Aber es ist doch gut, wenn es dir dafür gefallen hat. Jeder nimmt etwas anders auf und was ich zum Beispiel in einem Buch als Schwäche sehe, siehst du als Stärke und umgekehrt. Obsidian liebe ich hingegen aber, es ist einfach toll. ♥

    Das mit den Rezensionen ist bei mir genauso. Ich kaufe oder leihe mir kein Buch, dass mich nicht interessiert nur um über das Buch reden zu können. Persönlich finde ich es auch gar nicht schlimm, wenn jemand nur 3-5 Sterne Rezensionen hat. Das heißt doch nur, dass jemand seinen Buchgeschmack genau kennt.
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, meinen Buchgeschmack kenne ich! Daher würde ich mir auch niemals einen Thriller/Krimi kaufen. Das lese ich einfach nicht. :)

      Löschen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)