[Rezension] Kirschkernküsse

Kirschkernküsse
(Quelle: © Carlsen Impress)

Barbara Schinko
ERSCHIENEN 02. OKTOBER 2014

247 SEITEN, EBOOK
ISBN: B00NEFK2II
€  3,99 [D] eBook

Carlsen Impress

Die Autorin


Klappentext

Elsie Bairns liebt Katzen, Kirschen und den Sommer – und sie liebt heimlich Cody Fletcher, den mutigen blonden Nachbarsjungen mit dem unglaublichen Lächeln. Als Cody mitten in der Nacht in ihr Haus schleicht und sie zu einer fünftägigen Fahrt quer durch Amerika einlädt, glaubt sie an die Erfüllung ihrer Träume. Der Roadtrip ihres Lebens beginnt, doch bald steht für Elsie fest: Das alles scheint zu verrückt und schön, um wahr zu sein. Und vielleicht ist es das. Denn je mehr Elsie den Mut aufbringt, Fragen zu stellen, desto klarer wird, dass ihr Cody etwas Entscheidendes verschweigt…


Meine Meinung
Das Cover zu "Kirschkernküsse" ist wirklich total niedlich! Daher musste ich auch sofort zugreifen, als sich mir die Chance bot. Was den Klappentext angeht, so ist er im nachhinein gesehen irreführend. Man erwartet als Leser einen spannenden Roadtrip und bekommt eine überraschend traurige Geschichte geliefert.

Elsie ist gemeinsam mit ihren drei Katzen alleine Zuhause, da ihre Eltern auf einer Kirchenfahrt sind. Als dann am Abend plötzlich Cody, der 17 jährige Nachbarsjunge, in den Elsie schon ewig verliebt ist, vor ihrer Tür steht, und sie bittet, 5 Tage mit ihm durch die USA zu fahren, willig Elsie sofort ein. Sie weiß nicht, worauf sie sich eingelassen hat und hofft doch, ihrem Cody näher zukommen, als in all den Jahren zuvor. 

So begeben sich die beiden auf eine spannende Reise durch die USA und man merkt schnell, dass es viele Geheimnisse gibt, die auch nach und nach ans Licht kommen. Was mich ein wenig schockiert hat, war das Thema "Schwulenfeindlichkeit". Elsie überletgt hin und wieder, ob der schlanke Cody nicht schwul sein könnte, da er immer wieder von Lyle anfängt, einem Jungen, den Elsie nicht kennt. Doch als Cody sie aufklärt, merkt man: Oh! Da kommt noch was. 

Elsie war vor ihrer Reise das unmutigste Mädchen auf der Welt, lebte in Marple Falls, einem Kuhdorf irgendwo im nirgendwo und war, seit sie denken konnte, in Cody verliebt. 

Cody hingegen ist bei allen beliebt gewesen, zumindest bei den Mädchen. Die Jungs bezeichneten ihn ab und an als Schwuchtel, doch Cody nahm es vollkommen gelassen hin. 

Als die beiden dann gemeinsam im Auto sitzen, merkt Elsie, dass Cody einige Geheimnisse hat und auch, dass er sich zu ihr hingezogen fühlt. Die zunächst kleinen Annäherungen sind zuckersüß beschrieben und Cody bringt Elsie dazu, endlich zu zeigen was in ihr steckt.

Je näher wir dem Ende desto mehr habe ich gemerkt: Mein Anfangsverdacht ist nicht richtig. Ich kann nur so viel sagen: Es ist todtraurig, aber auch ergreifend und total passend.


Fazit

Ich liebe die Geschichte rund um Cody und Elsie. Genug Stoff für weitere Geschichten um die Beiden ist definitiv vorhanden.

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)