[Montagsfrage] 15.06.2015


Seit dem 01.01.2015 Jahr findet ihr die Montagsfrage beim Buchfresserchen. =)

Die heutige Frage lautet:

Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?

Wirft man einen Blick auf meinen Kindle, erkennt man schnell: Es ist eine klare 50 : 50 Teilung! 
Es gibt einige Selfpublisher, die ich liebe und deren Bücher ich immer wieder kaufen werde. Da haben wir zum Beispiel Diana Dettmann, Any Cherubim, Daphne Unruh, Marah Woolf und Sarah Reitz! :) 

Was ich denke, was viele abschreckt: Die unprofessionellen Cover der meisten Bücher. 
Sicher, das hat sich in den letzten 12 Monaten wirklich gebessert, aber viele sind einfach noch so unansprechend, dass ich mir meist zwei mal überlege, ob ich das Buch kaufe oder nicht. 
*grins* Meist kaufe ich es dann doch und die Geschichte ist super :)

Aber auch die unprofessionelle Art der Korrektur ist nun ja, schrecklich! 
Alleine gestern habe ich wieder so ein Buch gelesen in dem dauernd stand "Wenn du es benützt ...". Ich glaube, ich habe noch nie in meinem Leben benützt gesagt.... 
Schlimmer finde ich jedoch Kommafehler und Sprünge in den Zeiten...

Aber solche Dinge kommen echt selten vor! 

Fazit also: Ich bin ein SPler-Leser und stehe dazu! :D

Wie siehts bei euch aus??

Kommentare:

  1. Hallo Jenny!

    Marah Woolf habe ich bei meinem Beitrag ja völlig vergessen. Die MondLicht-Saga hat mir auch richtig gut gefallen.
    Die anderen Autorinnen kenne ich noch gar nicht, aber da werde ich nachher auf jeden Fall mal reinschauen. Danke für den Tipp. :)

    Liebe Grüße
    Anabelle

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Jenny,

    bisher habe ich noch nicht so viele Indie-Autoren gelesen, auch weil ich die „Vor-Aussortierung“ des Verlags von Rechtschreibrabauken und Grammatikverweigeren schätze ;)
    Aber es gibt wirklich einige Schätze, von einem war ich richtig überzeugt:
    Montagsfrage
    Rezension ist auch verlinkt :D
    Danke für die Tipps :D
    Lasse dir gaaaanz liebe Grüße da.

    Deine neue Leserin,
    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese eigentlich nur noch Indies und SPler. Wenn R und Sz nicht passt, wird das knallhart bewertet, weil ich mir einbilde, dass man solche Autoren nur über Rezis dazu bekommt, ein Korrektorat/Lektorat zu bemühen.

    Ich habe inzwischen schon sehr viele Bücher gelesen, die es locker mit Verlagsbüchern aufnehmen können. Und dank KU kann ich jene, die nix taugen, einfach abbrechen.

    Lg, Karin

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Ich liebe Selfies - da kann man immer wieder neue Schätze entdecken, und das meist sehr günstig (oder über Kindle Unlimited sogar kostenlos). :-)

    Und stimmt, die Cover sind in den letzten Monaten wirklich viel besser geworden! Aber es gibt über FB ja inzwischen ja auch viele Möglichkeiten, relativ preisgünstig an Cover zu kommen.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  5. Das mit dem Cover finde ich wichtig. Problematisch wird es, wenn man das anmerkt und es den Autoren egal ist bzw. sie die Kritik ablehnen, weil ein Foto mit schlecht lesbarer Schrift sehr schön aussieht.Ich habe aber auch Autoren erlebt, die ihre Leser in diese Entscheidung einbeziehen und notfalls nochmal was ändern.

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)