[Rezension] Die Gwailor Chronik - Schicksalspfade

Die Gwailor Chronik 
Schicksalspfade - Bd. 2
(Quelle: http://susanne-gavenis.de/category/romane/die-gwailor-chronik/)

Susanne Gavénis
ERSCHIENEN DEZEMBER 2014

513 SEITEN, EBOOK

AAVAA VERLAG
ISBN: B00P95OA3Y
€ 6,99 [D] E-Book

Das Buch bei Amazon

ACHTUNG ! Wer Band 1 nicht gelesen hat, sollte hier aufhören weiter zu lesen! Es kann zu unangenehmen Spoilern kommen! ACHTUNG !

Klappentext
Der Augenblick der Wahrheit rückt unaufhaltsam näher. Dayin, mittlerweile zum jungen Mann herangewachsen, versucht noch immer verzweifelt zu beweisen, dass er kein Mörder ist. Doch das Netz aus Intrige und Verrat zieht sich immer enger um ihn zusammen und mächtige Feinde setzen alles daran, die grausame Prophezeiung Wirklichkeit werden zu lassen.Schließlich muss Dayin erkennen, dass sein Scheitern nicht nur für ihn selbst, sondern auch für die beiden Königreiche Gwailors den Untergang bedeuten würde.


Meine Meinung
Nachdem ich, wie ihr wisst, Band 1 sehr schnell verschlungen habe, ging es mir auch bei Band 2 nicht anders! Ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht! Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.  
Dayin befindet sich zu Beginn des Buches bei seinen Großeltern und er ist selbstbewusster und stärker. Dennoch merkt man ihm an, dass er an seiner Situation und der Prophezeiung nach wie vor zu knabbern hat. Er versucht seine Schwächen zu verstecken, was ihm leider nicht immer gelingt und so fällt er des öfteren zurück in sein dunkles tiefes Loch. 
Neben Dayin rücken nun auch weitere Charaktere in den Vordergrund. An Dayins Seite sind dies Wendar und Beilar, die beiden Brüder, die Dayin als Leibwächter und Weggefährten zur Seite stehen. Auf der anderen Seite haben wir Lilell und ihre Freundin Gwaina, ebenso Lilells Leibwächter, der jedoch relativ schnell aus der Geschichte "verschwindet". 
Wie es bei Fortsetungen so ist, erfährt der Leser endlich, welches Geheimnis zu all den Handlungen geführt hat. Dabei geht es sehr emotional zu. Tiefe Trauer, erwartungsvolle Freude. Dayin tut mir nach wie vor sehr leid. Ihm wurde übel mitgespielt. 
Die entscheidende "Wendung" war für mich zu keinem Zeitpunkt vorauszuahnen. Ich habe verständnislos den Kopf geschüttelt und gedacht: Da hättest du früher drauf kommen müssen. Dennoch: Das, was Dayin und Lilell und ihre Weggefährten aus der Erkenntnis dessen, was alles schief gelaufen ist, machen, ist der Wahnsinn. Gwaina hat sich dabei  zu einem wirklichen Strategen hervorgearbeitet. Sie ging die Sache mit einer Logik an, die ich beeindruckend fand. 
Fazit

Ich bin begeistert! Hätte die Autorin mir nicht angeboten es zu rezensieren, würde ich wahrscheinlich heute noch an dem Buch vorbeiscrollen! Ich freue mich auf MEHR von der Autorin! Fünf von fünf Sternen für den zweiten Teil der Gwailor Chroniken!

★★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)