[Rezension] Pharos (Die Unwandelbaren 1)


Pharos - 
Die Unwandelbaren 1
(Quelle: www.amazon.de)

Laura Labas
ERSCHIENEN AM 15.10.2014

434 SEITEN, EBOOK
ISBN: 978-1502410801
€ 0,99 [D] E-Book
€ 12,99 [D] Taschenbuch



Klappentext

›Also existierten wir gemeinsam in ihrem Körper und begannen ganz langsam und dann immer schneller durch den weißen Wald zu laufen. Mit einem Mal war mein Menschsein von mir abgefallen.‹ 

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie kann ihre Seele in die Körper von Tieren wandern lassen und in ihnen dem Gefühl von Freiheit näher kommen. Doch sie hat keine Ahnung, was sie ist und ob noch andere ihrer Art existieren. Zumindest solange nicht, bis die Caelum in Walcott Hill auftaucht; eine Gruppe von Pharos, die plötzlich Interesse an ihrer besten Freundin hat. Zu allem Überfluss findet Reyna die sterblichen Überreste ihrer Schuldirektorin und muss sich die Fragen stellen, ob es eine Verbindung zwischen diesem Tod und der Welt der Unwandelbaren gibt und welche Rolle die Caelum darin spielt. Kann sie den Pharos vertrauen oder wird sie von den Gefühlen, die sie für Cadan, den Anführer der Caelum, empfindet, geblendet? 

›Nichtsdestotrotz war er gefährlich. Insbesondere für mein Herz.‹


Meine Meinung

Ich habe mir das Buch im Zuge der "Wir sagen nein zum eBook-Klau-Aktion" auf Facebook gekauft. Das Cover hat mich nicht so sehr angesprochen, dafür aber der Klappentext umso mehr! 

Ich wurde nicht enttäuscht!

Die Geschichte ist logisch aufeinander aufgebaut und als Leser zieht man schnell seine Schlüsse - ich für meinen Teil habe jedoch die Falschen gezogen! Was sich dann wiederum positiv auf die Spannung ausgewirkt hat. Der Schreibstil ist flüssig und auch die gelegentlich vorkommenden Fremdwörter werden schlüssig erklärt. Die Charaktere sind tiefgründig und nicht oberflächlich. Man kann Reynas Handlungen teilweise nachvollziehen, teilweise aber auch nicht. Wie im wahren Leben halt, macht auch sie Dinge, die hinterher bereut werden! 

Reyna lebt bei ihren Großeltern im beschaulichen Walcott Hill. Ihre Mutter lebt und arbeitet in Rom und Reyna bekommt sie kaum zu Gesicht. Doch scheinbar kommt Reyna ganz gut damit zurecht. 
Zu ihren Freunden zählt sie Glen, der mir von der Beschreibung her von Anfang an unsympathisch war. (Ganz zu unrecht!) und Felicity. 

Anders, als man es von Fantasygeschichten kennt, steht zunächst nicht Reyna im Mittelpunkt, sondern ihre Freundin Felicity. Reyna selbst versucht das, was sie ist, vor allen zu verbergen und erst, als es schon fast zu spät ist, offenbart sie sich Cadan. 

Cadan ist WOW! Ein Anführer, der Reynas Herz im Sturm erobert, auch wenn sie sich zu Anfang dagegen wehrt - ebenso wie er es macht! Warum er Anfangs so distanziert ist, erfährt man auch und für den Leser ist es logisch nachvollziehbar. 

Die Geschichte, die sich rund um die Pharos abspielt ist spannend und ineinander verwoben. Es wird traurig, liebevoll und als Leser kommt man ab und an den Punkt, an dem man nur noch hasst!

Das Ende ist der totale Cliffhanger. Ich will mehr von der Geschichte! 


Fazit

Eine Geschichte, mit der ich so NICHT gerechnet habe! Ich bin begeistert, will am Liebsten, das noch nicht veröffentlichte zweite Buch lesen! Eine Empfehlung für alle Fantasyfans, die mal etwas "anderes" wollen kann ich DEFINITIV aussprechen! Also Laura: MEHR! ICH WILL MEHR!

★★★★★



1 Kommentar:

  1. Hey,
    das Buch klingt super :) Mal was anderes :D Das wandert gleich mal auf die Wunschliste :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich liebe Kommentare! Hinterlasst mir doch eine kleine Nachricht!
Und ist es nur ein "Hallo" :)
Ihr bekommt auch sicher eine Antwort!
Wenn nicht direkt, dann sicher innerhalb von nicht allzu langer Zeit! :)