[Buchvorstellung] - Playing-with-Fire-Serie



Jetzt im Juni werden wieder eine Menge toller Bücher veröffentlicht. Mit dabei ist unter anderem der zweite Teil der Playing-with-Fire-Serie von Jennifer Probst.

Der erste Teil, Verbotene Gefühle, erschien genau vor einem Jahr bei Rowohlt und ab diesem Monat ist Vertraute Sehnsucht, diesmal beim Romance Edition Verlag, überall erhältlich.

Inhalt Teil 1

Sie streiten sich. Sie brauchen sich. Und tief drinnen lodert die Glut. Alexa ist auf der Suche nach Mr. Perfect: ein Familienmensch muss er sein – und 150.000 Dollar besitzen. Nur so kann sie das Haus ihrer Eltern retten. Als ihr der attraktive Nick einen Hochzeits-Deal vorschlägt, ist sie empört: Der Kerl ist alles, was sie nie wollte: schlau, aber herablassend und sehr von sich selbst überzeugt. Doch eins hat Nick im Überfluss – Geld. Und er braucht dringend eine Frau, um sein Erbe antreten zu können. Die beiden schließen einen Vertrag mit strengen Regeln: kein Sex, keine Gefühle. Aber je länger die Scheinehe dauert, desto größer wird die Anziehung...




Playing with Fire - 
Vertraute Sehnsucht

Darum gehts: 

Um seine Schwester aus einer Notlage zu retten, muss der attraktive Milliardär und überzeugte Single Michael Conte über seinen Schatten springen und seiner streng traditionellen Familie eine glückliche Ehe vorspielen. Unterstützung erhält er von der anziehenden wie kratzbürstigen Fotografin Maggy Ryan, die dem Deal nur zustimmt, wenn Michael künftig einen großen Bogen um ihre beste Freundin macht. All die sachlich getroffenen Abmachungen stehen und fallen, sobald sie in Italien ankommen und die feurige Maggy Michaels bisher geordnetes Leben in ein sinnliches Chaos stürzt … 


Hier findet ihr Infos zur Autorin:   www.jenniferprobst.com


Die Reihenfolge der Serie: 

Bitte beachtet, dass Teil 1 bei Rowohlt erschienen ist und die Reihe ab Teil 2 bei Romance Edition erscheinen wird!

  • #1 Verbotene Gefühle - Nick und Alexa (Juni 2013, Rowohlt)
  • #2 Vertraute Sehnsucht - Michael und Maggie (Juni 2014)
  • #3 Sinnliche Berührung - Max und Carina (November 2014)
  • #4 Titel folgt - Sawyer und Julietta (voraussichtlich Anfang 2015)




[Thema der Woche] - 25. KW


Viele von euch sind bereits sicher im Fussball-Fieber und freuen sich auf die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft :) Vielleicht sind aber auch einige unter euch, die mit einer anderen Mannschaft mitfiebern.


Kommen wir zu einer kleinen Statisik für das Spiel Deutschland gegen Portugal !


Das erste Spiel spielte Deutschland am 27.02.1936 gegen Portugal und Deutschland gewann mit 3:1!
Seit diesem Tag trat Deutschland 17 mal gegen Portugal an, verlor von diesen 17 Spielen 3, fünf Unentschieden und neun Siege lassen auf einen positiven Ausgang am heutigen Abend hoffen!


Insgesamt verlor die Deutsche Nationalmannschaft 192 Spiele gegen andere Nationalmannschaften und gewonnen wurden 513. Also ich sehe es ganz positiv. :) Platz 3 reicht mir auch!


Wenn man die WM 2014 bis jetzt betrachtet, dann haben bislang viele Mannschaften gewonnen, die ich nicht mal aufm Schirm hatte. So viele "Geheimfavoriten".
Beispiel:
Costa Rica gegen Uruguay - Ein sagenhaftes Spiel mit einem tollen 3:1 für Costa Rica. Ich hätte das nicht erwartet. Aber auch die Kolumbianer und die Chilener. Einfach überraschend.

Das bislang beste Tor der WM ist definitiv das Tor von Robin van Persie im Spiel gegen Spanien!

Viele Lustige Bilder kusieren im Netz von ihm: 









Vielleicht kommen bei dieser WM noch viele weitere solcher Bilder zustande! :)

Jetzt möchte ich von euch wissen: 

Wen seht ihr als Favoriten? 
Wer ist EURE Nationalmannschaft?

Freu mich auf viele tolle Antworten!




[Montagsfrage] - 16.06.2014


Was ist euer liebstes Sommerbuch?


Die heutige Montagsfrage bei Libromanie ist schwierig zu beantworten. Da muss ich echt lange lange überlegen. Eigentlich habe ich keine "spezifischen" Sommerbücher. Ich lese eigentlich immer eines der Bücher, die ich gerade da hab. Da kann es in de, Buch auch schon mal um den Winter gehen. Speziell ein Sommerbuch habe ich daher nicht. Was mit jedoch wichtig ist: Das was ich lese muss mit LIEBE zu tun haben. :) Der Sommer ist immer eine tolle Zeit, viel in der Natur usw. da darf einfach die Liebe nicht zu kurz kommen.

Jetzt wo ich vor kurzem Jersey Angel gelesen habe, ist mir zudem die Lust an einem "Sommerbuch" vergangen! Dieses Buch ist, wie meiner Rezension zu entnehmen, ein Reinfall gewesen und nun traue ich den tollen Sommercovern einfach nicht mehr! 


Wie ist es bei euch? Lest ihr im Sommer eher Bücher, die auch mit dem Sommer zu tun haben?
Oder seit ihr auch, wie ich, einmal enttäuscht wurden? 

Freu mich auf eure Antworten ! :))

Einen schönen Start in die Woche wünsche ich euch! Diese Woche sind es für mich nur drei Tage und dann gehts in den Urlaub nach Rügen! Seit ihr auch schon in Urlaubsstimmung oder  liegt gerade erst ein Urlaub hinter euch?




[ Buchvorstellung ] - Die Schattenleserin - Teil 1 & 2

Leider schaffe ich es nicht immer, zu jedem Buch eine Rezension zu schreiben, denn 
auch ich muss nebenbei noch Arbeiten und habe eine Familie, 
die ab und an nach Mama verlangt. ;-) 
Daher führe ich nun Buchvorstellungen ein! :) Ich hoffe, es gefällt euch!



Die Schattenleserin 
(Quelle: http://www.amazon.de)

Sandy Williams
Nachtschwarze Träume
Silberne Glut

Teil 1 - 412 Seiten
Teil 2 - 400 Seiten
ISBN: 978-3404170135

€ 7,49 [D] E-Book
€ 8,99 [D] Taschenbuch

E-Book
Taschenbuch 


[Klappentext]

Teil 1

Seit Jahren kämpft die Studentin McKenzie Lewis in einem für normale Menschen unsichtbaren Krieg. Denn sie kann die magischen Fae nicht nur sehen, sie kann auch die Spuren verfolgen, die sie beim Reisen zwischen den Welten hinterlassen. Mit dieser Fähigkeit hilft sie dem König der Fae - und vor allem seinem Schwertmeister Kyol - gegen die Rebellen. Doch als sie von Aren, dem charismatischen Anführer der Rebellen, entführt wird, gerät ihre Welt ins Wanken. Wem kann sie wirklich vertrauen? Aren? Oder Kyol? Wie soll sie entscheiden, wenn nicht einmal ihr Herz die Antwort kennt -

Teil 2

Die Studentin McKenzie Lewis kann die für normale Menschen unsichtbaren Fae sehen. Deshalb gilt sie als seltsam, nur ihre Freundin Paige akzeptiert ihr manchmal absonderliches Verhalten. Als Paige von den Fae entführt wird, begibt sich McKenzie sofort in die vom Krieg zerrissene Welt der Fae, um sie zu suchen. An ihrer Seite sind die beiden Krieger Aren und Kyol, die nur eins gemeinsam haben: Sie begehren McKenzie voller Leidenschaft ...

[Empfehlung]

Ich mag diese Geschichte sehr. Sie erzählt von der Welt der Fae - der Feen - und stellt sich damit einer gigantischen Auswahl an Fantasy-Romanen, die ja, so scheint es mir, momentan eher von Vampiren handeln.
Die Charaktere sind außerordentlich gut ausgearbeitet und es ist sehr spannend ihren Werdegang zu verfolgen.
Wer eine reine Liebesgeschichte erwartet, der ist hiermit nicht gut bedient. Es geht mehr um den Kampf zwischen den rebellierenden Fae und der Menschenwelt. Dennoch kommt die Liebe keinesfalls zu kurz.



[Buchvorstellung] - Callie & Kayden 1 + 2



Callie & Kayden

(Quelle: http://www.amazon.de)

Jessica Sorensen
Erschienen am
Teil 1 - 10.03.2014
Teil 2 - 12.05.2014
Teil 1 - 383 Seiten
Teil 2 - 400 Seiten


ISBN: 978-3453417700
ISBN: 978-3453534575
€ 7,99 [D] E-Book
€ 8,99 [D] Taschenbuch

[Klappentext]

Teil 1 


Wenn eine kurze Begegnung das Herz zum Rasen bringt

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…


Teil 2

Kayden ist wieder an seinen dunklen Ort zurückgekehrt. Niemand wird ihm glauben, wenn er die Wahrheit sagt. Callie spürt, wie er sich von ihr entfernt. Sie weiß, dass sie ihm nur helfen kann, wenn sie sich ihrer größten Angst stellt und ihr Geheimnis offenbart. Der Gedanke, das Schweigen zu brechen, qäult sie - doch nicht so sehr wie die Vorstellung, Kayden für immer zu verlieren. Callie weiß, dass die Zeit reif ist für einen Neubeginn ohne den Ballast der Vergangenheit. Aber kann sie auch Kayden davon überzeugen?

[Empfehlung]

Ich kann euch Callie & Kayden sehr ans Herz legen. Eine Liebe, die auf Gemeinsamkeiten aufgebaut wird, eine Liebe, die sich durch Vertrauen und Verständnis entwickelt. 
Aber auch was Callie & Kayden erleben geht einem sehr nahe und es ist nicht immer leicht an manchen Stellen. 
Ich habe die beiden Bücher jedoch in einem Zug durchgelesen und kann nur sagen: Es ist eine sehr tolle Geschichte. 




[ Blogger-Aktion ] - Darf ich bitten? Deutschsprachige Autoren im Interview



Langsam geht es in die heiße Phase und der 15.07.2014 rückt immer näher. 

Wir Blogger tippen uns die Finger Wund und löchern unsere Autoren mit Fragen :) 


Meine Autoren möchte ich euch nicht vorenthalten: 

Tanya Herig

Olaf Kemmler

Amelie Murmann

Carolin Wahl 

Anna Fricke


Ich freue mich, denn es sind wirklich Autoren die ich bislang nicht wirklich wahrgenommen habe. Klar, den ein oder anderen Name hatte ich schon gehört, aber ich hatte eben noch kein Buch von ihnen gelesen. Das habe ich aufgrund der Aktion nun nachgeholt und ich muss sagen: Wow!


Ich freu mich, wenn ihr zahlreich lesen werdet und auch die anderen Blogger bei ihren Interviews unterstützt :)




[Rezension] - Jersey Angel



Jersey Angel - 
Was ist schon ein Sommer?
(Quelle: http://www.carlsen.de)

Beth Ann Bauman
ERSCHIENEN am 25.04.2014
224 Seiten, Taschenbuch

ISBN: 978-3551313003
€ 8,99 [D] E-Book
€ 9,99 [D] Taschenbuch



[ Die Autorin ]

Beth Ann Bauman hat bisher drei Bücher veröffentlicht und gibt Schreibkurse an Universitäten in New York und Los Angeles. Sie lebt in New York, aber in ihrem Herzen wird sie immer ein Mädchen von der Jersey-Küste bleiben. "Jersey Angel - Was ist schon ein Sommer?" ist ihr Deutschland-Debüt. 

[ Inhalt ] 

Hier ausnahmsweise poste ich mal nur den Klappentext :)

Endlich Sommer! Es sind ihre letzten großen Ferien und die lebenslustige Angel will nur eins: diese Tage genießen. Sie ist nicht wie ihre beste Freundin Inggy, die einen festen Freund, gute Noten und Pläne für die Zukunft hat. Angel weiß nicht, was nach der Schule kommt, doch sie ist zuversichtlich. Allerdings entwickelt sich ihr Sommer anders als gedacht: Der süße Joey will plötzlich mehr sein als nur ein Abenteuer, Inggy ist weg, um Colleges anzuschauen, und Angel verbringt auf einmal viel Zeit mit Inggys Freund Cork …

[ Meine Meinung ]

Das Buch beginnt, wie es der Titel schon vermuten lässt, im Sommer. Die 17 jährige Angel lebt mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in New Jersey und während des Sommers vermieten sie ihre Häuser an Touristen. Ihre beste Freundin Inggy ist auf College-Besichtigungstour und Angels Immer-mal-wieder-Freund Joey will plötzlich kein Immer-mal-wieder mehr sein! 

Man sollte meinen, dass das Buch im Sommer spielt, zumindest lassen Cover und Titel darauf schließend, jedoch spielt nur etwa ein Drittel des Buches im Sommer und die restlichen zwei Drittel teilen sich der Herbst und der Winter. 

"Wessen Möpse sind denn nicht echt?", fragte ich mit vollem Mund. 
"Die von Nefertitis Mutter. Hat sie sich gerade machen lassen. Gigantomische Teile, größere als Wassermelonen." Mini schlüpft wieder zu mi ins Bett. 


Nach den ersten Seiten des Buches war man eigentlich schon voll in der Geschichte drin. Angel ist eine 17 jährige, die noch nicht wirklich die große Liebe gefunden hat und sich feucht fröhlich durch die Weltgeschichte "schläft". Dabei kommt sie dem Freund ihrer besten Freundin ziemlich nahe und schließlich führen die beiden eine Art "Sex-Beziehung" ohne, dass die beste Freundin etwas davon mitbekommt. Während man dies alles liest, fragt man sich immer wieder, wann kommt die Wendung? Wann wird Angel ihr Leben in den Griff bekommen? Sie mag weder auf die Uni, noch weiß sie, wie sie ihr Leben nach der Schule führen soll. 
Es ist für mich kein Buch, welches Jugendliche lesen sollten, denn es vermittelt vollkommen falsche Wertvorstellungen: Sex mit jedem dahergelaufenen Jungen ohne Gewissensbisse. Kiffen während der Schule und danach, Alkohol in rauen Mengen. 

Als dann auch noch, "Oh Gott, wie sollte es anders kommen", ein Mädchen der Clique schwanger wird und ihr Kind bei der Geburt stirbt, war ich wirklich kurz davor zu sagen: Stop, hier lese ich nicht weiter. Ich habe es dann doch getan, weil ich ein guter Leser bin und dachte, vielleicht kommt ja jetzt der Wendepunkt. 
Doch falsch gedacht. Die Protagonisten sind so dermaßen flach, dass man keine Beziehung zu ihnen aufbauen kann. Ihre Handlungs- und Denkweise ist vergleichbar mit den Hartz-4 Sendungen vormittags auf RTL. (Verzeiht die Wortwahl, aber was anderes fällt mir nicht ein!) 
Angels Mutter, die plötzlich mit Inggys Freund rumknutscht, hat das Fass dann für mich zum überlaufen gebracht. Ich glaube, die Autorin meinte es wirklich gut, denn es ist eine Geschichte, aus der deutlich mehr hätte gemacht werden können. Aber sie hat es einfach nicht genutzt! Schade! 

Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und hat sich schnell durch die knapp 230 Seiten gelesen. (Wenn man die Unterbrechungen nicht mitrechnet). 

[ Fazit ]

Es ist eine Geschichte, aus der deutlich mehr hätte gemacht werden können, als es die Autorin getan hat. Irgendeinen festen Wendepunkt einbauen, Angels Verhalten in Bezug auf Sexualität und Zukunft ändern und zack - Es wäre eine tolle Geschichte geworden. 
Das Cover ist mehr als Irreführend und auch vom Titel und Klappentext her hätte ich erwartet, ein Buch zu lesen, welches einzig im Sommer spielt. 

[ Bewertung ]

Leider, und das tut einem immer weh, gebe ich diesem Buch nur einen Stern. 



[Thema der Woche] - 24. KW

Klischee - Wenn Vorurteile das Leben erschweren...


Diese Woche ist mein Thema der Woche nicht ganz so lang, dafür aber nicht weniger spannend :)


Was ist eigentlich ein Klischee?

Das Wort Klischee leitet sich aus dem Französischen von cliché ab und das Bedeutet Nachbildung oder Schablone. Der Begriff stammt aus der Drucktechnik. Die ersten Klischees entstanden Anfang des 19. Jahrhunderts und bestanden aus Zink. Sie waren stempelartige Druckformen von speziellen Schriftzügen oder Motiven und wurden vor allem für den Druck von Büchern und Zeitungen benötigt. Man konnte sie, wie einen Stempel oder eine Schablone, beliebig oft verwenden.

Aus dieser Vorstellung von einem Klischee als immer wieder verwendbarer Stempel, hat sich schließlich auch der Gebrauch des Begriffs in der Umgangssprache entwickelt. Mit der Zeit wurde das Wort mehr und mehr im übertragenden Sinne verwendet, als Bezeichnung für eine wiederholt verwendbare Redensart oder Meinung. Im Deutschen benutzt man deshalb auch gerne den Begriff „Schubladendenken“  für klassische Aussagen. Ähnlich einem Vorurteil, stimmt ein Klischee nicht unbedingt mit der Wirklichkeit überein. Klischees sind Allerweltsmeinungen, die Menschen über eine bestimmte Personengruppe haben.


„Typisch Deutsch“

Die gängigen Klischees über uns Deutsche sind ebenso falsch, wie lustig. Sicher, sie mögen auf einen Bruchteil der rund 81 Millionen Einwohner Deutschlands zutreffen, aber man kann sie nicht pauschal Verallgemeinern!

„Deutsche sind pflichtbewusst, humorlos und trinken literweise Bier!“

So pflichtbewusst, wie wir Deutschen dargestellt werden, sind wir wirklich! Mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer in Deutschland nehmen ihre Arbeit mit nach Hause oder sie leisten Überstunden!

Dem Biertrinken mag ich auch noch zustimmen, aber sicherlich sind wir NICHT humorlos!!!! :D

Weitere witzige und weniger Zutreffende Klischees:

-          Türken essen nur Döner!
Wart ihr schon mal in der Türkei? Ich habe bei meinem Türkei-Besuch keinen einzigen Dönerladen entdeckt :D

-          (Es folgt ein Klischee meiner Oma!!!) Als die Italiener nach Deutschland kamen, hat Deutschland nach Knoblauch gestunken!
Dieses Klischee finde ich witzig, denn fragt man sich durch die ältere Gesellschaft, kommt es immer wieder vor, dass genau das berichtet wird. *Herrlich* Dabei sollte man doch froh sein, denn was ist besser als so richtig viel Knobi im Essen! Was würde ich ohne Aioli machen?? :D

-          Engländer trinken nur Tee!
Das stimmt heute nicht mehr ganz! Nur etwa 69% der Engländer genießen noch ihre Tea-Time. Bekanntester Tee-Trinker: Die Englische Queen!

-          Franzosen essen nur Käse!
Wieder ein Klischee, dass nicht zutrifft. Mehr Käse als in Deutschland wird nur in Holland gegessen! Darauf folgen Italien und Frankreich!

-          Franzosen lehnen es ab, Fremdsprachen zu sprechen!
Das stimmt nur teils! In Frankreich ist die am weitesten verbreitete Fremdsprache Englisch (95 %) , darauf folgen Spanisch (56%) und auf Platz 3 Deutsch (35%).
(Vergleich zu Deutschland: Englisch (93%), Französisch (33%), Spanisch (15 %))



Welche Klischees kennt ihr?


Postet doch eure bekanntesten Klischees in die Kommentare, würde mich freuen!!!








[Montagsfrage] - 10.06.2014


Hörbucher - Gekürzt oder ungekürzt?

Man man man war das ein Unwetter gestern Abend in NRW !
Um 20:00 Uhr schien noch die Sonne und dann gegen 20:30 Uhr wurde es immer dunkler, bis es dann plötzlich krachte - aber wie!

Hier seht ihr wie es bei uns aussah! 
(21:15 Uhr)

Kommen wir aber nun zu der Beantwortung der Montagsfrage: 

Ich höre generell Hörbücher lieber UNGEKÜRZT! Grund: Warum sollte ich etwas gekürzt hören? Ich will doch keine wichtigen (oder auch unwichtigen) Stellen verpassen! Es gehören ja auch diese Stellen zum Buch! :) 
Klar, es gibt nicht immer alle Bücher in ungekürzter Version, aber dann ist die Sachlage einfach: 
Ich kaufe es nicht!

Ich habe dieses Audible Abo - 9,95 € für 1 Hörbuch im Monat und das nutzte ich auch vollkommen aus. 
Jeden Monat ein schönes neues Hörbuch. Ich höre es beim Kochen, Putzen, manchmal in der Badewanne :) Weil das sind Situationen, in denen ich eben kein  Buch in der Hand halten kann.

Wie handhabt ihr es??



[ Sonnige Aussichten ]



Hallo ihr Lieben,

wie ihr sicher mitbekommen habt, steht uns ein sonniges Wochenende bevor. :)
Ich habe gleich den Balkon fertig gemacht und mache es mir nun mit einem guten Buch bequem!


Was habt ihr vor am Wochenende? Geht ihr Schwimmen? Auf jeden Fall ist doch sicher jeder von euch ein Eis? :)



Iron-Buchblogger im Interview – Teil 1




Iron-Buchblogger im Interview – Teil 1


Herrlich .... :) Ich im Interview bei Katja :)
Schaut mal vorbei!




[ Auslosung Gewinnspiel ]



Nachdem das Gewinnspiel am 31.05.2014 zu Ende gegangen ist, habe ich sage und schreibe fünf Beiträge erhalten...! Das ist vielleicht nicht viel, dafür aber waren die Beiträge echt schön geschrieben :)

Ich bedanke mich bei allen, die daran teilgenommen haben. 

Kommen wir nun zur Auslosung:







So ! Ich hoffe, ihr könnt anhand dieses Bildes erkennen,
dass unsere Gewinnerin KERSTIN HUBEL  heißt! :) 
Danke liebe Kerstin! 


Sei doch so lieb und schick mir die Tage deine Adresse, damit ich dir deinen Gewinn zusenden kann! :)
Meine Email Adresse findest du auf der rechten Seite :)

Ich hoffe, dass noch viele weitere toille Gewinnspiele folgen und freue mich, wenn ihr mir treu bleibt! 




[Montagsfrage] - 02.06.2014



AM STÜCK ODER HÄPPCHENWEISE?


Die heutige Montagsfrage ist wieder eine Frage für mich :)
Also bei ist es mal so, mal so. Wenn ich abends auf der Couch ein Buch anfange, dann lese ich meistens bis spät in die Nacht. 

Grund: Ich sage mir, dass ich noch das Kapitel lese und dann ist Schluss. Dann passiert aber am Ende des Kapitels meistens was spannendes und ich lese noch das nächste und das übernächste und meistens ist dann nachts gegen zwei Uhr das Buch zu Ende! Doof nur, dass mein Wecker um 05:15 Uhr klingelt und ich dann einen anstrengenden Bürotag vor mir habe :) Aber so ist das nun mal. Ich kann selten aufhören, es sei denn ich habe Kopfschmerzen, schlafe über dem Buch ein oder es kommt was spannendes im TV. Jedoch ziehe ich grundsätzlich ein Buch dem Fernseher vor. Ich weiß auch nicht warum das so ist, aber ein Film ist viel zu schnell vorbei und meine Fantasy ist auch nicht sonderlich gefordert! 

Wenn mir ein Buch nicht so gefällt, dann lese ich es Häppchenweise. Ich muss mich dann zwingen, es weiter zu lesen und das geht meist nur Kapitelweise. Doof, aber ein angefangenes Buch hat es auch verdient zu Ende gelesen zu werden!

Wie ist es bei euch?? :)



[ Thema der Woche ] - 23. KW

- Der Plot - 

Was ist eigentlich Plotten? Und wozu ist es gut?


Jeder der früher oder später ein Buch schreibt, wird mit diesem Thema konfrontiert: dem Plotten. 
Da fragen sich die Schreiber-Neulinge: Was ist denn bitte schön Plotten?

Ganz einfach erklärt: 
Der Plot beschreibt die Handlung einer Geschichte.

In jeder Geschichte kommen Figuren vor, die die Handlung vorantreiben, etwa, weil sie Ziele haben. Weil sie etwas erreichen wollen. Das können banale Dinge sein, wie eine neue Arbeit finden, aber auch weltbewegende, wie einen Mord gehen, für eine Sache kämpfen oder Kriege gewinnen. 
Diese Ziele allein machen weder die Handlung aus und erzeugen sie Spannung. Die Spannung entsteht erst durch einen Widerstand, einen Konflikt, der den Protagonisten daran hindert, sein Ziel auf einfachem Weg zu erreichen. 

Kurz gesagt: Der Plot fasst die Aktionen des Protagonisten zusammen, vom Anfang der Geschichte bis zu deren Ende. 

Vorbereitung ist alles!

Zunächst einmal sollte man das Konzept seines Romans oder seiner Kurzgeschichte erstellen.

Das Beginnt meist mit der Festlegung seines Genres. Hierzu schaut man sich die Kategorien an, in denen man eine Geschichte erzählen kann:

-Willst du eine Geschichte mit Fabelwesen, eine, die mit Vampiren, Werwölfen oder Hexen vollgestopft ist, wählst du --> Fantasy 

-Willst du eine Geschichte über das englische Königshaus im Jahr 1500 schreiben, wählst du --> Historischer Roman

-Spielt deine Geschichte im Weltraum, auf fernen Planeten, mit viel "unglaublicher" Technik, die heutzutage unvorstellbar erscheint, wählst du --> Science-Fiction

-Schreibst du eine Geschichte, die heute oder in zwei Wochen spielt, wählst du --> zeitgenössischer Roman 

(Achtung: Ebenso zeitgenössisch von heutigen Standpunkt aus, ist alles, was vor etwa 40-50 Jahren gespielt hat, denn es gibt heute noch Zeitzeugen!)

Sooo hat man diese Vorbereitungen abgeschlossen, kommen wir zum eigentlichen Plot! 



Hat man sich auf eine Kategorie festlegen können, wählt man sein Genre.

-Abenteuer
-Kinder- / Jugendbuch
-Krimi
-Thriller
-Liebesroman
-Horror

Viele Bücher, die ich lese laufen unter dem Genre "Romantasy". Hierbei ist klar erkennbar: Es handelt sich um ein Buch aus der Fantasy mit den Genre Liebe! :)

Hat man nun diesen ersten Schritt erfolgreich durchgeplant, macht man sich daran, zu skizzieren, wessen Geschichte man schreibt. (Welches Ziel soll verfolgt werden? Was will ich zeigen?)

Anschließend folgt die Erstellung der Charakterprofile!
Hierbei fasst man grob alle Daten zusammen, wie in einem Steckbrief:
Alter, Aussehen, Charakter, Vorlieben, Ziele und Konflikte der Person.
Dies macht man für die Protagonisten ebenso, wie für die Antagonisten und eventuelle "Nebenrollen". Bei den Nebenrollen muss dies nicht so ausführlich geschehen, wie bei den Hauptpersonen!

Ich selbst, und wahrscheinlich auch andere, stelle mir zu meinen Protas noch einige Fragen, die den Charakteren mehr "Tiefe" verleihen.

Beispiel:
-Wie war die Jugend meines Protas?
-Was sind seine äußeren und inneren Ziele? Wieso wird das Innere Ziel nicht verwirklicht?

Es gibt natürlich auch Ziele, die ein Prota niemals verwirklichen kann, egal wie stark er darum kämpft, weil es einfach unwahrscheinlich ist, wie etwa den Weltfrieden! *Augenroll*

Hierbei entsteht meist auch der Konflikt, der den Prota antreibt, auf bestimmte Weise zu handeln und seine Ziele zu erreichen.
(-> Paul spielt Lotto, weil es sein innerster Wunsch ist, ein vereinfachtes Leben zu führen. Doch Paul gewinnt nicht und eigentlich ist er auch gegen Glücksspiel!)

Nachdem man dies gemacht hat, bestimmt man die Entwicklung der Geschichte. Welche Entwicklung soll mein Prota durchlaufen? Kommt es im Laufe der Story zu einer Veränderung? Dabei muss man bedenken, dass der Konflikt am Ende der Story gelöst sein sollte!

Dann kommt das Böse! (der Äußere Konflikt!)
In meinem Buch besteht der Äußere Konflikt aus einer Person, die gegen meinen Prota arbeitet, ihm "Steine in den Weg legt".  Hierbei sollte man jedoch nicht übertreiben. Der Äußere Konflikt sollte lösbar erscheinen, dennoch kann man kleine Hürden einbauen. *Herrlich*


Der Plot wird chronologisch erfasst, das heißt: Ein Ereignis folgt auf das nächste.

Beispiel:

Paul möchte von der Stadt aufs Land ziehen, weil er mehr ruhe haben möchte. 
Das erste ist sein Ziel: Er möchte aufs Land ziehen.
Das zweite ist seine Motivation: Er möchte mehr ruhe haben!
Diese beiden Dinge sind äußere Ziele und äußere Motivation.

Nun müssen wir Paul Hindernisse in den Weg legen, damit wir eine Geschichten entstehen lassen können:

Paul findet auf dem Land nicht das passende Objekt. 

Was macht Paul, wie reagiert er? Ist er verzweifelt? Ist er wütend? Verlässt ihn der Mut? Wollen wir das wissen, greifen wir auf unser Charakterprofil zurück.
Gehen wir davon aus, wir haben Paul als Cholerisch beschrieben, dann ist klar: Paul spielt die Sache hoch und ist tierisch wütend.
Haben wir Paul jedoch als schüchternen, zurückhaltenden Menschen beschrieben, wird sich seine Wut wohl eher in seinem Inneren abspielen.

Weiter im Takt. Was macht Paul anschließend?

Paul weitet sein Suchgebiet aus und nimmt sich einen Makler zur Hilfe.

Schwupps haben wir eine kleine Geschichte konzipiert. Als Belohnung lassen wir Paul am Ende ein schönes Häuschen finden! :)

Einfach ist mir jedoch zu wenig. Einen Blick in Pauls innerstes sollten wir riskieren. Warum will Paul aufs Land ziehen? Hat er eventuell schlecht Erfahrungen in der Stadt? Ist er krank und verträgt die Stadtluft nicht?

Nehmen wir letztes und stellen Paul als Asthma-Kranken dar. Schwupps haben wir mehr Drama in die ganze Sache gebracht. Das kann man alles noch vertiefen, ausweiten, vergrößern... Und dann  hat man am Ende doch eine relativ gehaltvolle Geschichte.

Ich persönlich nehme mir meist einen Kalender zur Hand und schaue als erstes darauf, über welchen Zeitraum sich meine Geschichte erstrecken soll. (Beispiel: Harry Potter spielt über den Zeitraum von jeweils einem Schuljahr) Danach lege ich fest, in welchem Abstand die "Ereignisse", die den Konflikt auslösen, ihn verschärfen und am Ende entschärfte, verlaufen sollen. Dabei nehme ich lieber ein wenig "mehr" Zeit, als zu wenig. Kürzen kann man hinterher immer! :)

Für meine Charaktere suche ich im Internet nach Bildern. (Beispiel: Mann, blond, nicht älter als 40 -- Google zeigt einem dann Nick Carter! ;-)) Anhand dieses Bildes entwerfe ich das Aussehen und den Charakter. *grr*  Das macht mir am Meisten spaß!

Wenn ich das alles zusammen habe, entwerfe ich in meinem Kopf eine Kurzgeschichte und schreibe sie auf. Je nachdem wie sie mir gefällt lösche ich oder füge Teile hinzu. Und schwuppdiebupp habe ich mein Grundgerüst. Dieses baue ich nach und nach auf und erst, WENN es für mich "spannend" klingt, weite ich die Arbeit aus. :) 


Was ich euch noch ans Herz legen möchte:

JEDER macht es anders! Man muss es nicht so machen! Aber es erleichtert einem doch stark die Arbeit! Wenn man einfach so drauflos schreibt kann es passieren, dass man sich festfährt, nicht mehr weiter weiß, hängen bleibt! Und dann? Will man seine ganze Geschichte über den Haufen werfen? Wohl kaum!

Merke also: Ein bisschen Vorbereitung erleichtert die Arbeit und kann Erfolg verschaffen!



Ich hoffe mein Artikel hat euch diese Woche wieder gefallen und freue mich, auf Ideen, Vorschläge und Tipps für weitere "Themen der Woche!"






[Blogger-Aktion] - Darf ich bitten? Deutschsprachige Autoren im Interview




Joanne K. Rowling, Suzanne Collins, J.R.R. Tolkien und Cecelia Ahern - Diese Namen sagen jedem etwas, der sich ein wenig in der Bücher-Szene auskennt.

Es sind Bestseller-Autoren, die mit ihren Büchern die Welt begeisterten. Doch was fällt erst auf den zweiten oder dritten Blick auf?



RICHTIG!



Es sind keine deutschsprachigen Autoren! Dabei haben wir hier im eigenen Land und auch in Österreich und der Schweiz eine Menge Autoren die eben auch Bestseller geschrieben haben. Das Schlimme an der Sache ist, dass hier "weniger bekannt" mit "weniger gut" gleichgesetzt wird und da begehen viele fatale Fehler!

Aus diesem Grund haben wir Blogger eine Aktion ins Leben gerufen, bei der es darum geht, euch die deutschsprachigen Autoren und damit ihre Bücher näher zu bringen.
Viele davon werden euch sicher nicht so bekannt sein, andere davon vielleicht etwas mehr  Doch sicher werdet ihr während unserer Aktion das ein oder andere Buch entdecken, dass euch vielleicht anspricht.




Die Aktion beginnt am 15.07.2014. Wer als erstes interviewt wird, erfahrt ihr etwa eine Woche vorher. :) Freut euch auf viele tolle Autoren und ihre Bücher! 



Hier nun eine Auflistung der teilnehmenden Blog´s:


UPDATE




Zwischenbilanz!  --> (Klick!)